Das frühe
Kino
und die
Avantgarde


Filmschau und Symposion
8. bis 13. März 2002
Stadtkino Wien

Fr. 8. – Mi. 13. März Filmschau
Fr. 8. – So. 10. März Symposion

 

Sixpack Film,
Filmarchiv Austria,
Stadtkino

Programme Fr 8. | Sa 9. | So 10. | Mo 11. | Di 12. | Mi 13.

Vortragende
Cedits

 

 

   

 

 

 

G.A. Smith, Grandma’s Reading Glass


 

Das frühe Kino gilt als eines, das seine niedere Herkunft vom Rummelplatz kaum verbergen kann. Dem avantgardistischen Film wiederum eilt der Ruf voraus, „elitär" zu sein. Jedenfalls scheinen beide innerhalb der Filmgeschichte höchst gegensätzliche Positionen einzunehmen.

In einer der verblüffendsten und spannendsten Entwicklungen der aktuellen Filmtheorie ist dem frühen Kino nun späte Gerechtigkeit widerfahren: Es wurde als eine Form der Kinematographie erkannt, die nicht bloß eine primitive Vorstufe zum „eigentlichen" Film, dem Spielfilm, darstellt, sondern vielmehr eine Phase bildet, innerhalb derer die gestalterischen Möglichkeiten des Films vielfältigst genutzt und diese dem Publikum auch sichtbar gemacht wurden. Dieser exhibitionistische Drang trug ihm den Namen „Kino der Attraktionen" ein.

Gleichzeitig mit der Neubewertung des „Cinema of Attractions" wurden zahlreiche Parallelen zwischen dem frühen Kino und der Avantgarde entdeckt. Da ist zunächst die grundsätzliche Tendenz des avantgardistischen und des experimentellen Films, die Besonderheiten des Mediums herauszustellen. Zugleich beschäftigten sich immer schon auffällig viele Filmschaffende intensiv mit dem frühen Kino, indem sie aus Aufnahmen der Pioniere eigene Werke schufen, oder indem sie sich einer Ästhetik verschrieben, die unmittelbar an das Kino der Jahrhundertwende anzuschließen scheint.

Blicken wir heute zurück, so läßt sich um 1907, 1908 eine entscheidende Wende erkennen: Damals begann sich die Gestaltung der Filme in eine Richtung zu entwickeln, die das illusionistische Potential der Kinematographie verstärkt zu nützen trachtete. An die Stelle der exhibitionistischen Demonstration trat das voyeuristische Setting des Spielfilms. Schon bald zeigten sich die ehemals vielgestaltig bevölkerten Gefilde des frühen Kinos flurbereinigt; dem fröhlichen Wildwuchs schien ein Ende gesetzt.

Doch schon kurze Zeit darauf bemächtigten sich bildende Künstler und Künstlerinnen der Kinematographie. Erneut setzten sie an, deren gestalterische Möglichkeiten jenseits industrieller Normen weiter zu entwickeln. Aus dem Rummelplatz wurde der Underground, und hier schrieb die Avantgarde ihre parallele Geschichte des Films als eines Mediums der bildenden Kunst. Dieser Geschichte und ihren verwandtschaftlichen Bindungen an das Kino der Frühzeit sind Filmschau und Symposion gewidmet.

 

 

 



 

 

Programme Fr 8. | Sa 9. | So 10. | Mo 11. | Di 12. | Mi 13.

 

 

 

Freitag, 8. März 2002

 

Abb: T. A. Edisons Kinetoskop

 

 

 

14:00

 


Filmprogramm

zum Vortrag von
Tom Gunning

 

Early Film and Modern Life:
The City, the Machine and the Human Body


EdisonManufacturing Co.
Arrest in Chinatown,
San Francisco, California

USA 1897, 48 Sek.
-
American Mutoscope and Biograph Company
At the Foot of the Flatiron

USA 1903, 2 Min. 19 Sek.
-
American Mutoscope and Biograph Company
Bargain Day, 14th Street, New York
USA 1905, 1 Min. 22 Sek.
-
Edison Manufacturing Co.
Bowery Waltz

USA 1897, 28 Sek.
-
Edison Manufacturing Co.
Corner of Madison and State Streets, Chicago

USA 1897, 25 Sek.
-
Edison Manufacturing Co.
St. Patrick’s Cathedral and Fifth Avenue on Easter Sunday Morning
USA 1902, 1 Min.
-
American Mutoscope and Biograph Company
Star Theater
USA 1901, 1 Min. 20 Sek
-


Edison Manufacturing Co.
Mount Tamalpais Railroad Nº 2
USA 1898, 52 Sek.
-
Edwin S. Porter
Coney Island at Night
USA 1905, 4 Min.
-
Billy Bitzer
Interior NY Subway, 14th St. to 42nd St.

USA 1905, 5 Min.
-
American Mutoscope and Biograph Company
Westinghouse Works
USA 1904, 1 Min.
-
American Mutoscope and Biograph Company
Sandow

USA 1896, 40 Sek.
-
Edison Manufacturing Co.
Panoramic View, Upper Kicking Horse Canyon

USA 1901, 1 Min. 30 Sek.
-
William K. L. Dickson
Serpentine Dance by Annabelle
USA 1894, 1 Min.
-
William K. L. Dickson
Butterfly Dance by Annabelle
USA 1894, 1 Min.
-
Edison Manufacturing Co.
Pillow Fight

USA 1897, 25 Sek.
-


Edison Manufacturing Co.
Black Diamond Express Nº 1
USA 1896, 27 Sek.
-
Edison Manufacturing Co.
Buffalo Dance

USA 1894, 15 Sek.
-
Edison Manufacturing Co.
Panoramic View from the Eiffel Tower, Ascending and Descending
USA 1900, 1 Min. 59 Sek.
-
William Kentridge
Stereoscope
South Africa 1999,
8 Min. 22 Sek.
-
Edison Manufacturing Co.
Going Through the Tunnel
USA 1898, 49 Sek.
-
Edison Manufacturing Co.
Fatima, Muscle Dancer
USA 1897, 1 Min.
-
Compilation Mutoscope and Biograph Company 1886-1903
Addressing the Audience
Eine Kompilation von Nico de Klerk, Filmmuseum Amsterdam 2000,
20 Min.
-


16:00

 


Symposium


Vortrag: Joachim Paech (D)
(Avantgarde-)Film und Entropie


18:00

 


Symposium


Vortrag: Tom Gunning (USA)
The Invention of Cinema and the Avant-Garde


20:00

 

 

Filmprogramm
zum Vortrag von Christa Blümlinger

 

Lumière,
der Zug und die Avantgarde

 

 


 


 

 

Wiederholung
am Montag
11. März 2002,
22 Uhr


Peter Tscherkassky
L’Arrivée

A 1997/98, 2 Min.
-
Auguste und Louis Lumière
Arrivée d’un train à Perrache
F 1896, 1 Min.
-
Auguste und Louis Lumière
Panorama de l’arrivée en gare de Perrache pris du train
F 1896, 1 Min.
-
Auguste und Louis Lumière
Panorama pris du chemin de fer électrique, II

F 1897, 1 Min.
-




Auguste und Louis Lumière
Passage d’un tunnel en chemin de fer (pris de l’avant de la locomotive)
F 1898, 1 Min.
-
Auguste und Louis Lumière
Nice: Panorama sur la ligne de Beaulieu à Monaco, III
F 1900, 1 Min.
-
Gaumont
Dans les Pyrénées
F 1913, 3 Min.
-
Billy Bitzer
Interior NY Subway, 14th St. to 42nd St.
USA 1905, 5 Min.
-


Ernie Gehr
Eureka

USA 1974, 30 Min.
-
Ken Jacobs
The Georgetown Loop
USA 1995, 10 Min.
-
Ken Jacobs
Opening the Nineteenth Century: 1896

USA 1990, 9 Min.
-
Al Razutis
Lumière’s Train (Arriving at the Station)

Can 1979, 9 Min.
-
Bill Morrison
The Death Train

USA 1993, 17 Min.
-


22:00

 

 

Filmprogramm
zum Vortrag von William C. Wees

 

Looking Back, Looking Forward: North American Avant-Garde Film Since the Eighties

 

 

 

Wiederholung
am Sonntag
10. März 2002,
22 Uhr


Keith Sanborn
The Artwork in the Age of its Mechanical Reproducibility by Walter Benjamin as told to Keith Sanborn © 1936 Jayne Austen
USA 1996, 4 Min.
-
Mike Hoolboom
Frank’s Cock
Can 1993, 8 Min.
-
Abigail Child
Covert Action
USA 1984, 11 Min.
-




Leslie Thornton
Dung Smoke Enters the Palace
from Peggy and Fred in Hell, first cycle; USA 1989, 16 Min.
-


Keith Sanborn
The Zapruder Footage: Investigation of Consensual Hallucination
USA 1999, 20 Min.
-
Gariné Torrosian
Sparklehorse

Can 1999, 9 Min.
-
Peggy Ahwesh
She Puppet

USA 2001, 15 Min.
-

 






 

 

Programme Fr 8. | Sa 9. | So 10. | Mo 11. | Di 12. | Mi 13.

 

 

 

Samstag, 9. März 2002

 

Abb: Henri Chomette,
Jeux de reflets et de la vitesse (F 1925)

 

 

 

12:00

 


Filmprogramm
zum Vortrag von Chris Horak

Speed and Cities

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wiederholung
am Mittwoch
13. März 2002,
22 Uhr


1. Automobile

Prod. Lumière
L’accident d’un automobile
F 1905, 50 Sek.
-
Cecil Hepworth
How It Feels to Be Run Over
GB 1900, 50 Sek.
-
Hepworth Manufacturing Company
How to Stop a Motorcar
GB 1902, 1 Min. 40 Sek.
-
William Paul
The Extraordinary Cab Accident
GB 1903, 48 Sek.
-
Charles Dekeukeleire
Impatience
B 1928, 10 Min. [Ausschnitt]
-
Georges Méliès
Le raid Paris — Monte Carlo en deux heures
F 1905, 11 Min.
-
Walter R. Booth
The Motorist
GB 1906, 3 Min.
-
Pathé
Les débuts d’un chauffeur
F 1906, 3 Min.
-
René Clair
Entr’acte
F 1924, 22 Min.
-


2. Züge

Walter R. Booth
Railway Collision
GB 1900, 36 Sek.
-
Thomas A. Edison
The Photographer’s Mishap
USA 1901, 1 Min. 50 Sek.
-
Thomas A. Edison
104th Street Curve, New York Elevated Railway
USA 1899, 1 Min.
-
Thomas A. Edison
Railway Smash-Up
USA 1904, 1 Min. 19 Sek.
-
Wallace McCrutcheon
Hold-Up of the Rocky Mountain Express, From Leadville to Aspen
USA 1906, 8 Min. 35 Sek.
-
Henri Chomette
Jeux de reflets et de la vitesse
F 1925, 6 Min.
-


3. Städte

Thomas A. Edison
Demolishing the Star Theater
USA 1901, 1 Min. 40 Sek.
-
Thomas A. Edison
What Happened on 23rd Street
USA 1902, 1 Min. 33 Sek.
-
Edwin S. Porter
Rube and Mandy at Coney Island
USA 1903, 6 Min.
-
Biograph
A Rube in the Subway
USA 1905, 3 Min. 10 Sek.
- Biograph
Interior New York Subway, 14th St. to 42nd St.
USA 1905, 5 Min.
-
Thomas A. Edison
City Hall to Harlem in 15 Seconds
USA 1904, 3 Min.
-
Gaston Velle
Un drame dans les airs
F 1904, 3 Min.
-
Paul Strand/Charles Sheeler
Manhatta
USA 1920, 10 Min. 27 Sek.
-


14:00

 


Symposium


Vortrag: Chris Horak (USA/D)
Autos, Züge und Städte: Modernisierung, das frühe Kino und die Avantgarde


16:00

 


Symposium


Vortrag: Christa Blümlinger (F/D)
Lumière, der Zug und die Avantgarde


18:00

 


Symposium


Vortrag: William C. Wees (Can)
Taking Another Look: Early Cinema and Recent Avant-Garde Film


20:00

 

 

Filmprogramm
zum Vortrag von Karola Gramann und Heide Schlüpmann


„... strangely haunting and beautiful"

 

 

Wiederholung
am Dienstag
12. März 2002,
22 Uhr


Komet-Film
Fütterung von Riesenschlangen
D 1911, 2 Min. 30 Sek.
-
Edmund Hubert
Zeppelin-Angriff auf England
D 1914/15, 11 Min. 30 Sek.
-
Thierry Knauff
Abattoirs
B 1986, 11 Min.
-


Aquila-Film
Concorso della bellezza fra bambini
I 1909, 3 Min. 14 Sek.
-
Uli Versum
Faszinierendes Puppenhaus
D 1987, 9 Min.
-
Valie Export
....Remote....Remote....
A 1973, 12 Min.
-


Paul Sharits
T,O,U,C,H,I,N,G

USA 1968, 12 Min.
-
Anonym
Hiawatha

D 1913, ca. 15 Min. [Ausschnitt]
-
Hepworth Manufacturing Company
Burnham Beeches
GB 1909, 5 Min. 30 Sek.
-


22:00

 

 

Filmprogramm 1

zum Vortrag von
Bart Testa

Screen Words: Early Film and Avant-Garde Film in the House of the Word


Edwin S. Porter
The Whole Dam Family and the Dam Dog

USA 1905, 4 Min.
-
American Mutoscope and Biograph Company
Mr. Hurry-Up of New York
USA 1907, 5 Min.
-



Edwin S. Porter
College Chums

USA 1907, 11 Min.
-
Raoul Barre
Mutt and Jeff in the Big Swim
USA ca. 1918, 8 Min.
-
Michael Snow
So Is This

Can 1982, 43 Min.
-


Michael Snow
(See You Later) Au Revoir
Can 1990, 18 Min.
-
David Gatten
The Enjoyment of Reading (Lost & Found)

USA 2001, 13 Min.
-

 






 

 

Programme Fr 8. | Sa 9. | So 10. | Mo 11. | Di 12. | Mi 13.

 

 

 

Sonntag, 10. März 2002

 

Abb: Robert Nelson, Oh Dem Watermelons (USA 1965)

 

 

 

12:00

 


Filmprogramm
zum Vortrag von Claudia Preschl

Rebellische Clowns oder der Ausbruch des Körpers


Roméo Bosetti
Rosalie et ses meubles fidèles
F 1911, 5 Min.
-
Roméo Bosetti
Little Moritz demande Rosalie en mariage

F 1911, 6 Min.
-


Roméo Bosetti
Leontine garde la maison
F 1912, 6 Min.
-
Mara Mattuschka
NabelFabel

A 1984, 4 Min.
-
Mara Mattuschka
Parasympathica

A 1985, 5 Min.
-


Urban Gad
Engelein

D 1913, 51 Min.
-
Dietmar Brehm
Kamera

A 1997/98, 9 Min.
-


14:00

 


Symposium


Vortrag: Claudia Preschl (A)
Rebellische Clowns oder der Ausbruch des Körpers


16:00

 


Symposium


Vortrag: Karola Gramann & Heide Schlüpmann (D)
„... strangely haunting and beautiful." Die Kehrseite der Attraktion — Abstoßung und Leere


18:00

 


Symposium


Vortrag: Bart Testa (Can)
Screen Words: Early Film and Avant-Garde Film in the House of the Word


20:00

 

 

Filmprogramm

Vaudeville & Comedies


Auguste und Louis Lumière
L’Arroseur arrosé

F 1896, 1 Min.
-
Malcolm LeGrice
After Lumière — L’Arroseur arrosé
GB 1974, 16 Min.
-



Louis Feuillade und Roméo Bosetti
La Course aux potirons / The Pumpkin Race

F 1907, 6 Min.
-
Robert Nelson
Oh Dem Watermelons

USA 1965, 11 Min.
-
James Broughton
Loony Tom, the Happy Lover
USA 1951, 10 Min. 30 Sek.
-


James Broughton
Mother’s Day

USA 1948, 15 Min.
-
George Kuchar
The Mammal Palace
USA 1969, 31 Min.
-


22:00

 

 

Filmprogramm
zum Vortrag von William C. Wees

 

Looking Back, Looking Forward: North American Avant-Garde Film Since the Eighties

 

 

 

Wiederholung
vom Freitag
8. März 2002,
22 Uhr


Keith Sanborn
The Artwork in the Age of its Mechanical Reproducibility by Walter Benjamin as told to Keith Sanborn © 1936 Jayne Austen
USA 1996, 4 Min.
-
Mike Hoolboom
Frank’s Cock
Can 1993, 8 Min.
-
Abigail Child
Covert Action
USA 1984, 11 Min.
-




Leslie Thornton
Dung Smoke Enters the Palace
from Peggy and Fred in Hell, first cycle; USA 1989, 16 Min.
-


Keith Sanborn
The Zapruder Footage: Investigation of Consensual Hallucination
USA 1999, 20 Min.
-
Gariné Torrosian
Sparklehorse

Can 1999, 9 Min.
-
Peggy Ahwesh
She Puppet

USA 2001, 15 Min.
-

 






 

 

Programme Fr 8. | Sa 9. | So 10. | Mo 11. | Di 12. | Mi 13.

 

 

 

Montag, 11. März 2002

 

Abb: James Williamson, The Big Swallow (GB 1901)

 

 

 

18:00

 


Buchpräsentation


„Das Gesicht im Zeitalter des bewegten Bildes"
Christa Blümlinger/Karl Sierek (Hg.)
Wien 2002, Verlag Sonderzahl; mit Beiträgen von Tom Gunning, Jacques Aumont,
Hanns Zischler u.a.
Gezeigt wird The Big Swallow von James Williamson (GB 1901)

Präsentation
der CD-Rom

„Lektüren zum Film 1. Wie Ninette zu ihrem Ausgang kam"
von Karl Sierek
mit vonautomatisch Medienwissenschaft/Universität Jena


20:00

 

 

Filmprogramm

Die Lust am Material


Gustav Deutsch
Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche

A 1999, 1 Min.
-
Gaston Velle
La Peine du talion

F 1906, 5 Min.
-
Stephanie Maxwell
GA

USA 1982, 5 Min.
-
Marcelle Thirache
L’Arbre bleu

F 2001, 2 Min.
-



Auguste und Louis Lumière
La Sortie de l’usine Lumière à Lyon
F 1895, 50 Sek.
-
Peter Tscherkassky
Motion Picture (La Sortie des Ouvriers de l’Usine Lumière à Lyon)
A 1984, 3 Min. 20 Sek.
-
Siegfried A. Fruhauf
La Sortie

A 1998, 6 Min.
-
Paolo Gioli
L’Operatore perforato

I 1979, 8 Min.
-
Heather McAdams
Scratch Man II

USA 1982, 3 Min.
-
Heather McAdams
Better be Careful

USA 1986, 2 Min. 30 Sek.
-


Owen Land
Film in Which There Appear Sprocket Holes, Edge Lettering, Dirt Particles, Etc.

USA 1966, 5 Min.
-
Cécile Fontaine
Japon Series

F 1991, 7 Min.
-
Cécile Fontaine
La Pêche miraculeuse

F 1995, 10 Min.
-
Frédérique Devaux
Logomagie

F 1997, 4 Min.
-
Frédérique Devaux
Clins de vue

F 2000, 4 Min.
-
José Antonio Sistiaga
Impressions en haute atmosphère
1989, 7 Min.
-


22:00

 

 

Filmprogramm
zum Vortrag von Christa Blümlinger

 

Lumière,
der Zug und die Avantgarde

 

 


 


 

 

Wiederholung
vom Freitag
8. März 2002,
20 Uhr


Peter Tscherkassky
L’Arrivée

A 1997/98, 2 Min.
-
Auguste und Louis Lumière
Arrivée d’un train à Perrache
F 1896, 1 Min.
-
Auguste und Louis Lumière
Panorama de l’arrivée en gare de Perrache pris du train
F 1896, 1 Min.
-
Auguste und Louis Lumière
Panorama pris du chemin de fer électrique, II

F 1897, 1 Min.
-




Auguste und Louis Lumière
Passage d’un tunnel en chemin de fer (pris de l’avant de la locomotive)
F 1898, 1 Min.
-
Auguste und Louis Lumière
Nice: Panorama sur la ligne de Beaulieu à Monaco, III
F 1900, 1 Min.
-
Gaumont
Dans les Pyrénées
F 1913, 3 Min.
-
Billy Bitzer
Interior NY Subway, 14th St. to 42nd St.
USA 1905, 5 Min.
-


Ernie Gehr
Eureka

USA 1974, 30 Min.
-
Ken Jacobs
The Georgetown Loop
USA 1995, 10 Min.
-
Ken Jacobs
Opening the Nineteenth Century: 1896

USA 1990, 9 Min.
-
Al Razutis
Lumière’s Train (Arriving at the Station)

Can 1979, 9 Min.
-
Bill Morrison
The Death Train

USA 1993, 17 Min.
-







 

 

Programme Fr 8. | Sa 9. | So 10. | Mo 11. | Di 12. | Mi 13.

 

 

 

Dienstag, 12. März 2002

 

Abb: John Smith, The Girl Chewing Gum (GB 1976)

 

 

 

18:00

 

 

Filmprogramm 2
zum Vortrag von
Bart Testa

Hollis Frampton


Hollis Frampton
Critical Mass (Hapax Legomena III)
USA 1971, 25 Min. 15 Sek.
-
Hollis Frampton
Poetic Justice (Hapax Legomena II)
USA 1972, 31 Min. 15 Sek.
-





Hollis Frampton
Public Domain

USA 1972, 14 Min.
-
Hollis Frampton
Less

USA 1973, 1 Min.
-
Hollis Frampton
Cadenzas I

USA 1977-80, 5 Min. 30 Sek.
-


Hollis Frampton
Cadenzas XIV

USA 1979/80, 5 Min. 30 Sek.
-
Hollis Frampton
Gloria!

USA 1979, 9 Min. 30 Sek.
-


20:00

 

 

Filmprogramm

Die Blickmaschine


Siegfried A. Fruhauf
Real Time

A 2002, 4 Min. 30 Sek.
-
G. A. Smith
Grandma’s Reading Glass
GB 1900, 1 Min.
-
G. A. Smith
As Seen Through a Telescope
GB 1900, 1 Min.
-
Production Pathé
Par le trou de serrure
F 1901, 1 Min. 30 Sek.
-


Siegfried A. Fruhauf
Exposed

A 2001, 9 Min.
-
David Rimmer
Seashore

Can 1971, 11 Min.
-
Peter Hutton
Study of a River

USA 1996/97, 16 Min.
-
Rose Lowder
Les Tournesols

F 1982/83, 3 Min.
-


Thomas Draschan
Franziska

A 1996, 5 Min.
-
Kerstin Cmelka
Camera

A/D 2002, 9 Min.
-
Bill Morrison
Trinity

USA 2000, 12 Min.
-
John Smith
The Girl Chewing Gum
GB 1976, 12 Min.
-


22:00

 

 

Filmprogramm
zum Vortrag von Karola Gramann und Heide Schlüpmann


„... strangely haunting and beautiful"

 

 

Wiederholung
vom Samstag
9. März 2002,
20 Uhr


Komet-Film
Fütterung von Riesenschlangen
D 1911, 2 Min. 30 Sek.
-
Edmund Hubert
Zeppelin-Angriff auf England
D 1914/15, 11 Min. 30 Sek.
-
Thierry Knauff
Abattoirs
B 1986, 11 Min.
-


Aquila-Film
Concorso della bellezza fra bambini
I 1909, 3 Min. 14 Sek.
-
Uli Versum
Faszinierendes Puppenhaus
D 1987, 9 Min.
-
Valie Export
....Remote....Remote....
A 1973, 12 Min.
-


Paul Sharits
T,O,U,C,H,I,N,G

USA 1968, 12 Min.
-
Anonym
Hiawatha

D 1913, ca. 15 Min. [Ausschnitt]
-
Hepworth Manufacturing Company
Burnham Beeches
GB 1909, 5 Min. 30 Sek.
-







 

 

Programme Fr 8. | Sa 9. | So 10. | Mo 11. | Di 12. | Mi 13.

 

 

 

Mittwoch, 13. März 2002

 

Abb: Yervant Gianikian/Angela Ricci Lucchi, Dal Polo all’Equatore (I 1986)

 

 

 

18:00

 

 

Filmprogramm
zum Vortrag von Christa Blümlinger


Yervant Gianikian und Angela Ricci Lucchi
Dal Polo all’Equatore
I 1986, 101 Min.
-




20:00

 

 

Filmprogramm

Méliès & Co.


Georges Méliès
Le Chaudron infernal
F 1903, 3 Min. 15 Sek.
-
Al Razutis
Méliès Catalogue

Can 1973, 8 Min.
-
Al Razutis
Sequels in Transfigured Time
Can 1976, 12 Min.
-


Al Razutis
Ghost: Image

Can 1976-79, 6 Min.
-
Al Razutis
For Artaud

Can 1982, 10 Min.
-
Al Razutis
Storming the Winter Palace
Can 1984, 15 Min.
-


Kerstin Cmelka
Et in Arcadia Ego
A/D 2000, 3 Min.
-
Bill Morrison
The Film of Her
USA 1996, 13 Min.
-


22:00

 


Filmprogramm
zum Vortrag von Chris Horak

Speed and Cities

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wiederholung
vom Samstag
9. März 2002,
12 Uhr


1. Automobile

Prod. Lumière
L’accident d’un automobile
F 1905, 50 Sek.
-
Cecil Hepworth
How It Feels to Be Run Over
GB 1900, 50 Sek.
-
Hepworth Manufacturing Company
How to Stop a Motorcar
GB 1902, 1 Min. 40 Sek.
-
William Paul
The Extraordinary Cab Accident
GB 1903, 48 Sek.
-
Charles Dekeukeleire
Impatience
B 1928, 10 Min. [Ausschnitt]
-
Georges Méliès
Le raid Paris — Monte Carlo en deux heures
F 1905, 11 Min.
-
Walter R. Booth
The Motorist
GB 1906, 3 Min.
-
Pathé
Les débuts d’un chauffeur
F 1906, 3 Min.
-
René Clair
Entr’acte
F 1924, 22 Min.
-


2. Züge

Walter R. Booth
Railway Collision
GB 1900, 36 Sek.
-
Thomas A. Edison
The Photographer’s Mishap
USA 1901, 1 Min. 50 Sek.
-
Thomas A. Edison
104th Street Curve, New York Elevated Railway
USA 1899, 1 Min.
-
Thomas A. Edison
Railway Smash-Up
USA 1904, 1 Min. 19 Sek.
-
Wallace McCrutcheon
Hold-Up of the Rocky Mountain Express, From Leadville to Aspen
USA 1906, 8 Min. 35 Sek.
-
Henri Chomette
Jeux de reflets et de la vitesse
F 1925, 6 Min.
-


3. Städte

Thomas A. Edison
Demolishing the Star Theater
USA 1901, 1 Min. 40 Sek.
-
Thomas A. Edison
What Happened on 23rd Street
USA 1902, 1 Min. 33 Sek.
-
Edwin S. Porter
Rube and Mandy at Coney Island
USA 1903, 6 Min.
-
Biograph
A Rube in the Subway
USA 1905, 3 Min. 10 Sek.
- Biograph
Interior New York Subway, 14th St. to 42nd St.
USA 1905, 5 Min.
-
Thomas A. Edison
City Hall to Harlem in 15 Seconds
USA 1904, 3 Min.
-
Gaston Velle
Un drame dans les airs
F 1904, 3 Min.
-
Paul Strand/Charles Sheeler
Manhatta
USA 1920, 10 Min. 27 Sek.
-

 






Programme Fr 8. | Sa 9. | So 10. | Mo 11. | Di 12. | Mi 13.

Cedits

 

 

 

Vortragende

 

Abb: Lumière: La Sortie des Usines Lumière (Fr 1895)

 

 

 

 

 


Symposium


Joachim Paech
Immer häufiger werden Kulturdebatten unter dem Stichwort der „Entropie" geführt. Läßt sich der Avantgardefilm als das „entropische Gewissen" des Mainstream-Films, als eine „Figuration der Auflösung" interpretieren?
-
Tom Gunning
Die Erfindung des Kinos ist das Resultat eines Zusammenspiels von wissenschaftlicher Neugier und ökonomischen Vermarktungsinteressen. Welche Rolle aber spielte hierbei die Kunstszene der Jahrhundertwende?
-
Chris Horak
Das Kino ist auch das Produkt einer rapiden Urbanisierung. Bereits die ersten Filme verarbeiteten die Auswirkungen der allgemeinen Beschleunigung des Lebens in den Großstädten. Zugleich entdeckte die seinerzeitige Avantgarde ihre Liebe zu diesen Darstellungen von Geschwindigkeit und der Eroberung des Raums.
-
Christa Blümlinger (pdf)
Die Fahrt mit der Eisenbahn hat sich als Modus einer revolutionär neuartigen Erfahrung von Wirklichkeit in das frühe Filmschaffen zutiefst eingeschrieben. Heute wendet sich die Filmkunst ein weiteres Mal diesem kinematographischen Ur-Motiv zu, um sein faszinierendes Potential erfahrbar zu machen.
-
William C. Wees
Das nordamerikanische Avantgardefilmschaffen hat in den 1980er Jahren eine fundamentale gestalterische und inhaltliche Veränderung erfahren. Zugleich läßt eine Untersuchung dieses Wandels seine Nähe zum frühen Kino erkennbar werden.
-
Claudia Preschl
Parallel zum Werben der jungen Filmindustrie um ein bürgerliches Publikum blieben übermütig-überdrehte Komödien noch lange populär. Ihre exhibitionistischen Inszenierungen ermöglichten auch einen subversiven Blick auf die Geschlechterdifferenz. Zugleich knüpfen bei diesen Burlesken zahlreiche Filme der Avantgarde an.
-
Karola Gramann und Heide Schlüpmann
Es sind auch Qualitäten des Abstoßenden, Grauenhaften, Langweiligen, Unverständlichen, Destruktiven und Sinnleeren, welche das frühe Kino mit der Avantgarde verbinden. Allerdings werden gerade diese Zusammenhänge von einer Theorie des „Kinos der Attraktionen" nicht erfaßt.
-
Bart Testa
Neben dem Bild und dem Ton hat immer schon die Schrift eine große Rolle im Film gespielt. Auch hier gibt es eine kurze historische Phase vor einer Normierung ihrer Darstellung, und zudem eine intensive Beschäftigung der Avantgarde mit dem Verhältnis zwischen bewegtem Bild und geschriebenem Wort.

 


 

 

 

 


Das frühe Kino und die Avantgarde
Filmschau und Symposion
Ein gemeinsames Programm von Sixpack Film und Stadtkino in Zusammenarbeit mit dem Filmarchiv Austria

 

Nähere Informationen erhalten Sie bei
Sixpack Film
, Tel. 526 09 90
1070 Wien, Neubaugasse 45

Kartenreservierung:
Stadtkino
, Tel. 712 62 76
1030 Wien, Schwarzenbergplatz 7-8

   
 

 

 

Texte und Beschreibungen zu den Filmen und Vorträgen finden Sie im Stadtkino Programmheft 377
Konzept: Gabriele Jutz, Peter Tscherkassky
Filmauswahl: Christa Blümlinger, Karola Gramann, Tom Gunning,
Chris Horak, Gabriele Jutz, Claudia Preschl, Heide Schlüpmann,
Bart Testa, Peter Tscherkassky, William C. Wees
Organisation: Brigitta Burger-Utzer, Wilbirg Brainin-Donnenberg, Gabriele Jutz, Gabriele Mühlberger, Peter Tscherkassky
Kopienbeschaffung: Wilbirg Brainin-Donnenberg / Sixpack Film, Raimund Fritz / Filmarchiv Austria
Pressearbeit: Anita Prammer
Grafische Gestaltung: Ulbl+Jakely
Mit Unterstützung von: Bundeskanzleramt — Sektion Kunst, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur,
Stadt Wien — Wissenschafts- und
Forschungsförderung, Universität für angewandte Kunst.