Welt Spiegel Kino

 

Gustav Deutsch

1. bis 14. April 2005

Stadtkino Wien
3; Schwarzenbergplatz 7-8
Kartenreservierungen: 712 62 76

 

 

 

 


In Gustav Deutschs jüngster Found Footage Arbeit ?versenkt" (frei nach Benjamin) die Masse das Kunstwerk in sich: drei historische Kameraschwenks aus Wien, Surabaya und Porto über Straßen und Plätze werden zum Ausgangspunkt einer bestechenden Reflexion über das Verhältnis zwischen Alltagsgeschichte und Kinomaschine.

 

Welt Spiegel Kino verblüfft durch sein unverwandtes Eindringen in die Dynamik dieser Beziehung. In jedem der drei Schwenks - entstanden zwischen 1912 und 1930 - findet sich ein Kinotheater; die Passanten werden in der Montage zu Zufallsprotagonisten einer Serie von Mikroerzählungen, die gleichermaßen von Kino- wie Weltgeschichte berichten. Deutschs Verfahren der Verknüpfung von Archivmaterial ist in hohem Maße hypertextuell: Jede Person im Film verweist auf eine Vielzahl soziokultureller Kontexte. Der Blick eines Wiener Passanten des Jahres 1912 führt den Film gleich einer Zeitmaschine in die Schlacht am Isonzo, den Wiener Prater und zur Bestrafung delinquenter Vorstadt-Lausbuben. Im Portugal Salazars zeichnet ein General weinende Veteranen aus; eine Gruppe Mädchen starrt unverwandt in die Kamera eines anonymen Filmchronisten, während ihre Mütter in der Sardinenfabrik von der Überwindung ihrer Verhältnisse träumen. Bei Gustav Deutsch ist das Kino (und pars pro toto jedes noch so ?unbedeutende" Artefakt) Spiegel der Welt. Und umgekehrt gehört das Kino diesen ?infamen Menschen", den Nebendarstellern der Geschichte. Von ihrem In-der-Welt-Sein zeugt sein photochemischer Prozess; im Kameraauge reflektiert (und erfindet) sich der Mensch des 20. Jahrhunderts.

Michael Loebenstein

 

 

 

 

 

 

A 2005, 35mm, sw, Dolby Stereo, 90min


Konzept & Realisation: Gustav Deutsch
Recherche: Gustav Deutsch, Hanna Schimek
Musik: Burkhard Stangl, Christian Fennesz, a.o.
Produktion: loop media, Nederlands Filmmuseum
Produzenten: Manfred Neuwirth, Frank Roumen
Kooperationspartner: Cinemateca Portugesa, Filmarchiv Austria,
Nederlands Filmmuseum, Österreichisches Filmmuseum
mit finanzieller Unterstützung von: Filmfonds Wien, BKA/Kunstsektion,
ORF (Film/Fernsehabkommen - Innovationsfonds), Niederösterreich
Verleih: sixpackfilm

 


 

Sixpack Film
Neubaugasse 45/13
P.O.Box 197
A - 1071 Vienna

Tel. 0043 1 526 0990