Imagining the City

Special

 

Dienstag, 11. Jänner 2005, 19 Uhr, Top-Kino
Rahlgasse 1, 1060 Wien
Kartenreservierungen: 208 30 00

www.topkino.at

 

 

 

 


ORTEM

Vier filmische Arbeiten, die sich an spezifische Phänomene des urbanen Raumes herantasten. ORTEM untersucht zu Beginn Fragen der Wahrnehmung, Geschwindigkeit, Architektur und Erinnerung anhand abstrahierter Bewegungen im Raum-System der U-Bahn. John Smith arbeitet in Worst Case Scenario mit über 4000 Fotostills, die er an einer Straßenecke in Wien aufgenommen hat. Durch „Re-Arrangieren“ der Bilder erschafft er neue, überraschende und unwahrscheinliche Bewegungs- und Handlungsketten. In May 2nd 2004, 3.30 am hören wir in Echtzeit eine zufällig aufgenommene nächtliche Konfrontation in einem Londoner Mietshaus: ein städtischer Action-Film ohne (sichtbare) Bilder. Im abschließenden Video-Essay Das Gelb ohne Zebra wird ein nicht identifizierbarer städtischer Wahrnehmungsraum über eine subjektive Transformation in einen Erzählraum verwandelt. Stadt als Organisation, Erzählung als Bewegung. (Gerald Weber)

 


 

 

Imgining The City


ORTEM

 


Dariusz Krzeczek: ORTEM
A 2004, Video, 20 min

John Smith: Worst Case Scenario
GB 2003, Video, 18 min

Ian Helliwell: May 2nd 2004, 3.30 am
GB 2004, Audio, 3,5 min

Thomas Fuerhapter: Das Gelb ohne Zebra
A 2004, Video, 24 min

 



 

Ein Programm von sixpackfilm.