Screaming City - West-Berlin
80er Jahre

 

 

Mittwoch 18. November 2009, 19 Uhr, Top-Kino
Rahlgasse 1, 1060 Wien
Kartenreservierungen: 208 30 00

www.topkino.at

 

 

   


Cycling the Frame


Im Jahrzehnt vor dem Mauerfall entstanden in West-Berlin eine Vielzahl von Filmen, die sich in besonderer Weise mit dem Leben in der eingeschlossenen Stadt auseinandersetzten. Das von der Bundesrepublik subventionierte "Schaufenster des freien Westens" war zu einer Insel für all diejenigen geworden, die sich ohne ökonomischen Druck selbst erfahren und mit allen Mitteln ausdrücken wollten. Man verschrieb sich nicht länger der Weltrevolution, sondern drang auf die Verwirklichung alternativer Lebensformen zwischen atomarer Endzeit und Häuserkampf, Queerness, Punk und Drogen.

Das Programm zeigt eine Auswahl experimenteller und dokumentarischer Kurzfilme, die auf die von Stefanie Schulte Strathaus und Florian Wüst kuratierte Filmreihe Wer sagt denn, dass Beton nicht brennt, hast Du's probiert? zurückgeht, die 2006 im Berliner Kino Arsenal stattfand und der im letzten Jahr unter gleichem Titel ein bei b_books erschienenes Buch folgte.

 

 

Screaming City - West-Berlin 80er Jahre




Yana Yo  Normalzustand  1981, 3 min
Michael Brynntrup  Musterhaft das Ende, ein Intermezzo  1985, 8 min
Ebba Jahn  Neue Heimat  1982, 15 min
Christoph Doering  Persona Non Grata  1981, 16 min
Brigitte Bühler, Dieter Hormel  a-b-city  1985, 8 min
Cynthia Beatt  Cycling the Frame  1988, 28 min
Die Tödliche Doris  Naturkatastrophenkonzert  1983, 3 min


 

 

  Im Anschluß Gespräch mit dem Kurator Florian Wüst  

   

 

Ein Programm von sixpackfilm