Online-Katalog / Dietmar Brehm :

Praxis - 1, 2 & 3
AT / 2007
66 min.

Praxis-1 (3 Szenen / 23 min)
1: Satina. 2: Fight. 3: Prima.
Praxis-2 (11 Szenen / 20 min)
4: 1000 Blitze. 5: Parade. 6: Fit. 7: Monitor. 8: Saturn. 9: Wolken. 10: Selektion. 11: Himmel. 12: Climax. 13: Übung. 14: Schwarzensee.
Praxis-3 (7 Szenen / 23 min)
15: Idylle. 16: Test. 17: Zentrale. 18: Basis ph. 19: Echo. 20: Peng-Peng. 21: Hallo!

Aus der Ruhe lässt sich der Filmemacher Dietmar Brehm, ein Spezialist des beunruhigenden Bewegungsbildes, selbst ungern bringen. Mit einem gewissen Stoizismus blickt er auf die nackten, geisterhaften Menschenkörper aus der Frühzeit und den mittleren Jahren des Kinos; auf das Zucken blutroter Blitze und die Negativbilder anonymer Filmtänzerinnen; auf eine nervöse Riesenfliege, die sich als schwarze Silhouette auf Fensterglas von oben her ins Bild schiebt; auf ein Sexploitation-Krimifragment in Zeitrafferschaltung; auf die sanft bewegten Wasseroberflächen des Schwarzensees. Brehms Klangwelten sind so assoziativ gebaut wie die Bilder, die sie begleiten: flirrende synthetische Musik, prasselnder Regen, leises Knistern und gedämpfter Straßenlärm, Hundegebell, läutende Telefone und elektronische Wecksignale.
Dietmar Brehms Praxis-Serie ist eine Filmreihe im Bauzustand: Derzeit umfasst sie drei Teile, die sich in insgesamt 21 Szenen differenzieren lassen; der vierte Teil, so lässt Brehm wissen, befinde sich in Arbeit, viele weitere Fortsetzungen seien geplant. Die Segmente der Reihe, die von der künstlichen Ekstase bis zur kühlen Kontemplation reichen, sind einerseits reine Videoarbeiten, andererseits radikale Übertragungen von 16mm-Film auf digitales Material. Dabei hat sich der malerisch-grafische Aspekt des Brehm´schen Kinos deutlich verstärkt. Manches Filmstück sei durch die Videobearbeitung erst "erlöst" worden, notiert Brehm in einem Akt "chemisch-elektronischer" Entfesselung. Die Idee des Recycling ist einem Künstler wie Brehm, der sich gern festhakt an bestimmten Bildern, nicht fremd. Praxis 1-3 ist dementsprechend geprägt von Umfärbungen und Drehungen, Dehnungen und Raffungen, Bilderschleifen und Zeitsprüngen: ein Werk der avancierten visuellen Rhythmik.

(Stefan Grissemann)

Ein Film von:
- Dietmar Brehm

Kategorie:
- Avantgarde/Kunst

Orig.Spr.:
- Kein Dialog

Available Prints:
- Betacam SP PAL
- DVD

Preis: 160 EUR

Bestellen

Verleihbedingungen

more on Austrian Independent Film & Video Database:
- Credits
- Festival placements
- Texte und Bilder
- Biographie: Dietmar Brehm