Online-Katalog / Kurt Kren :

37/78 Tree again
AT / 1978
3 min.

Der erste Film in den USA. Im Zentrum gleichbleibender Einstellungen: ein Baum auf einer Wiese in Vermont. Da der Film über einen Zeitraum von fünfzig Tagen aufgenommen wurde, entsteht durch die Einzelbildaufnahmen ein Bildgewitter. Kren ließ - ähnlich wie bei den geschlossenen und offenen "Fenstern" von Asyl - zwischen den belichteten Kadern welche unbelichtet; er kurbelte den Film immer wieder zurück und belichtete nach und nach die bisher unbelichteten Stellen, jedesmal unter anderen Licht- und Wetterbedingungen. Verschiedene Zeiten schieben sich ineinander, nicht wie in Asyl in Gleichzeitigkeit, sondern in einer sich überstürzenden Folge. Kren drehte den Film auf einem fünf Jahre ausdatierten, darüber hinaus sehr empfindlichen Infrarotfilm - einem geschenkten Film übrigens.

Kren: Ich habe fünfzig Tage lang an dem Film gedreht, ohne Hoffnung, daß auf dem Film nur irgend etwas drauf sein würde. Und ich dachte, ich bin komplett verrückt. Das ist bei allen Filmen so, die ich gemacht habe - das Abenteuer, daß ich nie genau weiß, was kommt dabei heraus.

(Hans Scheugl: Die Filme, Eine kommentierte Filmographie, in: Scheugl, Hans (Hrsg.), Ex Underground Kurt Kren, Seine Filme)

Ein Film von:
- Kurt Kren

Kategorie:
- Avantgarde/Kunst

Orig.Spr.:
- Kein Dialog

Available Prints:
- 16 mm

Preis: 30 EUR

Bestellen

Verleihbedingungen

more on Austrian Independent Film & Video Database:
- Credits
- Festival placements
- Texte und Bilder
- Biographie: Kurt Kren