Tourprogramm 30

The Lord of the Frames: Kurt Kren (1929 – 1998)

16 mm, col & bw, 84 min
Programm: Peter Tscherkassky, Thomas Korschil

Was Kurt Kren in seiner ersten Werkperiode in der Kurzschnitt Montage geleistet hat, war dem Rest der (Film-)Welt formal wie inhaltlich viele Jahre voraus. Kurt Kren war Pionier: Avantgardist im klassischen und besten Sinn des Wortes. Ein Filmemacher, der wie wenige dieses Metiers in Bildern zu denken versteht und der diese Bilder in Filme umsetzte, die zu den “schönsten” und – wenn das wichtig ist – “wichtigsten” der Filmgeschichte gehören. (Peter Tscherkassky)

Preis: 250,-- EUR

Bestellen

Verleihbedingungen

 
1/57 Versuch mit synthetischem Ton
Kurt Kren
AT / 1957 / 1 min.
37/78 Tree again
Kurt Kren
AT / 1978 / 3 min.
9/64 O Tannenbaum
Kurt Kren
AT / 1964 / 3 min.
10/65 Selbstverstümmelung
Kurt Kren
AT / 1965 / 5 min.
2/60 48 Köpfe aus dem Szondi-Test
Kurt Kren
AT / 1960 / 4 min.
36/78 Rischart
Kurt Kren
AT / 1978 / 3 min.
49/95 tausendjahrekino
Kurt Kren
AT / 1995 / 3 min.
20/68 Schatzi
Kurt Kren
AT / 1968 / 2 min.
31/75 Asyl
Kurt Kren
AT / 1975 / 8 min.
6/64 Mama und Papa (Materialaktion Otto Mühl)
Kurt Kren
AT / 1964 / 3 min.
26/71 Zeichenfilm - Balzac und das Auge Gottes
Kurt Kren
AT / 1971 / 0 min.
23/69 Underground Explosion
Kurt Kren
AT / 1969 / 5 min.
15/67 TV
Kurt Kren
AT / 1967 / 4 min.
33/77 Keine Donau
Kurt Kren
AT / 1977 / 8 min.
40/81 Breakfast im Grauen
Kurt Kren
AT / 1981 / 3 min.
44/85 Foot´-age shoot´-out
Kurt Kren
AT / 1985 / 2 min.