Online-Katalog / Billy Roisz :

-2.20
AT / 2003
4 min.

Die Ästhetik des Materials trifft auf den soundtrack, der die Behäbigkeit des Mechanischen beschwört. Quietschend schiebt sich Material in Material, ehe daraus erst ein „Abtasten“ wird, überlagert von elektronischen Einsprengseln. Das Spektrum der akustischen Stimmungen reicht von Zeiten weit vor der Erfindung der Schallplatte bis zu ihrem „zweiten Frühling“ dieser Tage.
Vaudeville, durchdrungen von zeitgenössischer Elektronik. Geerdete sounds, an- und abschwellende Bewegungen, Auslaufen, Stillstand, Rückläufigkeit. Geloopte und damit in die Gegenwart heraufgeholte sound-Botschaften aus dem Trichter. Auf diesem Ohrenfundament errichtet Billy Roisz
ein visuelles Denkmal für die „Scheibe“, die es immerhin geschafft hat, über Generationen hinweg zu faszinieren, was sowohl auf die transportierten Inhalte als auch auf das Objekt Schallplatte an sich zutrifft. In schneller Schnittfolge erscheinen in gleichbleibenden Ausschnitten Ansichten sich drehender „Scheiben“ („Revolver“ heisst ein Album der „Beatles“, das auf diese Bewegung anspielt). Längst vorbei sind die Zeiten, da ein Kratzer ausschließlich als Katastrophe und wertmindernde Beeinträchtigung wahrgenommen wurde: hier kommen Störungen zu visuellen Ehren, zucken abstrakte Irritationen wie Blitze über und durch die rhythmisch atmenden Rillen. Unter heftigem Rauschen, einem Unwetter gleich, wird erst gegen Ende und dann nur für einen kurzen Moment das Zentrum der Bewegung ins Bild gerückt, ehe alles, Ton und Bild, noch einmal langsam zum Stillstand kommt und sich im Weiß auflöst.
(Werner Korn)

Ein Film von:
- Billy Roisz

Kategorie:
- Avantgarde/Kunst

Orig.Spr.:
- Kein Dialog

Available Prints:
- Betacam SP PAL

Preis: 30 EUR

Bestellen

Verleihbedingungen

more on Austrian Independent Film & Video Database:
- Credits
- Festival placements
- Texte und Bilder
- Biographie: Billy Roisz