Living Collection Online
Film of the Month
Das ist sehr gut
( AT / CZ / 2009 , 4 min. )
nächster Einreichtermin

für neue Filme/Videos:
Donnerstag, 15. November 2018

Infos zur Einreichung

INDEX-DVD

NEUERSCHEINUNGEN !!!!
INDEX-DVD Nr.49: FRIEDL KUBELKA VOM GRÖLLER – One Is Not Enough. Photography & Film Buch // DVD // Magazin
Herausgegeben von Dietmar Schwärzler
Erschienen im Verlag der Buchhandlung Walther König und bei INDEX Edition
Kern der fotografischen Arbeit von Friedl Kubelka, die sich als Filmemacherin Friedl vom Gröller nennt, ist das Portrait: seien es Freunde, Bekannte, Familienmitglieder, Film- und Kunstschaffende, die sie meist mit Blick in die Kamera ablichtet. Für ihre Jahresportraits (seit 1972 bis heute) stellt sie sich auch selbst vor die Kamera und dokumentiert schonungslos den Prozess ihres Alterns. Der einzelnen Fotografie viele gegenüber zu stellen, wurde zu einem strukturellen Credo ihrer künstlerischen Praxis.
Ab sofort erhältlich bei INDEX-DVD

INDEX-DVD Nr.50: ALFRED KAISER Decomposing Nazi Phraseology
In der zweiten Hälfte der 1970er Jahre trat der bis dahin im Filmbereich völlig unbekannte Alfred Kaiser mit zwei Filmen an die Öffentlichkeit: mit Ein drittes Reich (1975) und Ein drittes Reich aus seinem Abfall (1977). Die beiden Kompilationsfilme, an der Schnittstelle von Avantgarde- und Dokumentarfilmkino realisiert, wurden bei ihrem Erscheinen von Kritik und Publikum enthusiastisch aufgenommen. Bis heute besitzen die zwei eng miteinander verbundenen Filme, nicht zuletzt aufgrund ihres Sujets und ihrer kompositorischen Virtuosität, einen besonderen Stellenwert in der Geschichte 
des österreichischen Films.

Eine wahre (Wieder)Entdeckung!

Sixpack Newsletter

Living Collection

Montag 10.12.2018
19:00 Uhr
Metro Kinokulturhaus

Living Collection

Montag 14.01.2019
19:00 Uhr
Metro Kinokulturhaus

sixpackfilm @ VIENNALE 2018

Wir freuen uns, dass folgende Filme im Rahmen der Viennale 2018 ihre Österreichische Erstaufführung feiern werden:
Nils Olger – EINE EISERNE KASSETTE
Christiana Perschon – SIE IST DER ANDERE BLICK
Norbert Pfaffenbichler – Invest in Failure
Nikki Schuster – animistica
Josef Dabernig – Gertrud & Tiederich
Lotte Schreiber – Sabaudia
Friedl vom Gröller – Paris Episoden
Albert Sackl – steifheit 1-3 / 7
Siegfried A. Fruhauf – Water and Clearing
Virgil Widrich – Light Matter
Gudrun Krebitz – The Magical Dimension

Alle Details zu den Spielzeiten entnehmen Sie bitte der VIENNALE 2018-Seite

DAS SCHÖNSTE LAND DER WELT von Zelimir Zilnik feiert bei DocLisboa seine Weltpremiere !

Zelimir Zilnik, der bekannte Regisseur der jugoslawischen “Schwarzen Welle” hat in Österreich seinen jüngsten Film gedreht. DAS SCHÖNSTE LAND DER WELT feiert nun bei DocLisboa seine Weltpremiere um danach zu weiteren internationalen Festivals zu reisen. Anfang Dezember dann auch im Österreichischen Filmmuseum in Wien. (details in Kürze)

Das "Vorstadtkino Währing" im Café Schmid Hansl geht in seine dritte Saison

Im schönen Flair des sanft renovierten und neu übernommenen Café Schmid Hansl geht das Vorstadtkino Währing in seine dritte Staffel. Ab 15. Oktober gibt an fünf aufeinanderfolgenden Montagen jeweils ab 19h österreichisches Kino samt Kurzfilmen aus dem sixpackfilm-Verleih im feinen Gasthaus-Ambiente. Das genau Programm und Details zur Location finden Sie hier

Ruth Beckermann: Filmschau bei DOK-Leipzig

Mit einer Werkschau ausgewählter Filme würdigt DOK-Leipzig (29.10. – 4.11.2018) heuer die österreichische Filmemacherin Ruth Beckermann, die auch den diesjährigen Trailer zum Festival gestaltet hat und als Preis-Jurorin fungiert.

PHYSIS - Ein sixpackfilm-Programm zum Festivalthema "It's a fight" beim B16 Kurzfilmfestival in Brno

Als Mitglied der diesjährigen Jury wurde Gerald Weber eingeladen, zum Festivalthema der 59. Ausgabe des Brno-Kurzfilmfestivals B16 , IT’s A FIGHT ein Programm zu kuratieren. Titel des Programms: PHYSIS

FIRST STEPS AWARD für AM HIMMEL von Magdalena Chmielewska

Herzliche Gratulationen an Magdalena Chmielewska und ihr Team zum First Steps Award 2018 in der Kategorie Mittellanger Spielfilm!
zu den PreisträgerInnen und den Jury-Begründungen