Online-Katalog / Gustav Deutsch :

FILM IST. a girl & a gun
AT / 2009
93 min.

Es war einmal die Geburt des Kinos aus dem Geiste des Jahrmarkts, der Taschenspielertricks und Feuerwerkereien (Genesis). Der tiefrot glühende, blühende Lichtspielplanet (Paradeisos) war bald von allerhand Menschlein in jubelnder Bewegung bevölkert, die hüpften, robbten, rollten grüppchenweise durch Wälder, über Dünen. Später öffnete der Mann der Frau seinen Wandsafe aufs Codewort "Eros"; ein kleiner Finger wurde zärtlich geküsst, brutaler Zugriff mit Bissen in die Hand erwidert. Das Zeitalter der Maskeraden, Versteckspiele, Verstellungen war angebrochen. Fremde Männerhände spannten, bogen Frauenkörper. Phallische Objekte brachten Lust und Tod (Thanatos). Nach der (Kopf-)Geburt des Kugelmenschen sah man Leiber lieber paarweise (Symposium).

"Wird fortgesetzt" heißt es am Ende. Unter Verwendung von Bildern "aus den ersten viereinhalb Jahrzehnten der Kinematografie", gefunden in elf internationalen Archiven, hat Gustav Deutsch diesmal ein musikalisches "Filmdrama in fünf Akten" gebaut. Im Kleinen orientiert sich die Montage von FILM IST. wieder an visuellen Analogien, an der äußeren Ähnlichkeit von Körpern, Objekten, Schauplätzen, Bewegungen und Erzählungen. Der Film konstruiert seine eigenen verblüffenden Attraktionen aus der Konfrontation von dokumentarischen, fiktionalen, pornografischen, wissenschaftlichen oder propagandistischen Bildern, die ihrem ursprünglichen Sinn und Zweck buchstäblich entfremdet sind. Bildern also, die nicht notwendigerweise zusammengehören, aber dafür Zusammenhänge sichtbar herstellen.

Den roten Faden liefern die antike Mythologie, fragmentarisch gehaltenen Zitate von Hesiod, Sappho und Platon: Und von der Antike führt eine Linie auch zu jenen mythischen Erzählungen, die das Kino auch heute noch schreibt. FILM IST: a girl & a gun.

(Isabella Reicher)


FILM IST. a girl & a gun ist ein filmisches Drama in 5 Akten, über eines der ältesten Themen der Kinematographie und der Menschheit: die Konfrontation der Geschlechter. Von der Genesis des Universums und der Welt durch das Zusammenwirken aber auch durch die Konfrontation von Schöpfungsgöttinnen und -göttern, über das unschuldige Zusammenleben von Frauen und Männern im Zustand des Paradieses, über die Sehnsucht, die Verführung, die Liebe, die Eifersucht und den Hass der Geschlechter im Zeichen des Eros, zu der Eskalation in der gewaltsamen Unterwerfung und Ausbeutung der Geschlechter im Krieg und in der Pornografie im Spiegel des Thanatos, bis zu den Lösungen, die die Aufklärung, die Religion und die Politik anbietet, im Dialog des Symposions, wurden filmische Bilder aus den ersten viereinhalb Jahrzehnten der Kinematografie recherchiert, ausgewählt, und zu Bildfolgen und Bildgeschichten mit neuen Bedeutungsinhalten montiert.

(Gustav Deutsch)

Ein Film von:
- Gustav Deutsch

Kategorie:
- Avantgarde/Kunst

Orig.Spr.:
- Deutsch

Available Prints:
- 35 mm

Preis: 300 EUR

Bestellen

Verleihbedingungen

more on Austrian Independent Film & Video Database:
- Credits
- Festival placements
- Texte und Bilder
- Biographie: Gustav Deutsch