Online-Katalog / Johann Lurf :

Kreis Wr.Neustadt
AT / 2011
5 min.

Um eine sehr spezielle Form des Straßenbaus dreht sich dieser Film, ganz buchstäblich. Eine Art Raumschiff aus Beton, eine zum Kreisverkehr ausgebaute Unterführung, stellt das noch tonlose nächtliche Einstiegsbild des Films. 22 Sekunden lang wird die futuristische Anlage umrundet, ehe der Titel der Arbeit – Kreis Wr.Neustadt – auftaucht und mit ihm das Knattern des Motors, das den Rest des Films begleiten wird: Von einer Vespa aus lässt Johann Lurf knapp 100 niederösterreichische Kreisverkehrsinseln in immer groteskeren Ausführungen dokumentieren, jeweils nur wenige Sekunden lang – und erstellt dabei so etwas wie einen Katalog lokaler Bausünden. Die Mittelinseln, die er zeigt, sind mit Kies, Zierhecken oder Steinskulpturen, mit Weinstöcken, Springbrunnen oder Deko-Blumenbeeten besetzt, mit Hinweisschildern, Verkehrszeichen oder Werbeobjekten versehen.

Kreis Wr.Neustadt studiert indes nicht nur diese Inseln selbst, sondern vor allem den Terror des Immergleichen, eine Architektur des alltäglichen Schreckens, die im Kreisverkehrsumfeld offenbar zuverlässig manifest wird: Die Industriegebiete Ostösterreichs sind von Strommasten, Baukränen und Werbeplakaten verstellt, die Vorstadtwohnblocks erscheinen austauschbar und all die Möbeldiskonter, Tankstellen und Junk-Food-Restaurants, die Bau- und Supermärkte wirken wie das unabänderliche Bühnenbild einer gespenstischen Provinz-Inszenierung. Die Monotonie des Kreisverkehrs mutet hier wie ein Kommentar auf die Ödnis der österreichischen Realszenerie an, moduliert nur von der röhrenden Vespa, deren Gangschaltung diverse weinerliche Motortonhöhen produziert, als beklage sogar das Gefährt selbst die Ansichten, denen es ausgesetzt wird. Die 3D-Version, in der man Kreis Wr.Neustadt alternativ bewundern kann, gewährt übrigens noch plastischere Eindrücke von Österreichs baulichem Pragmatismus.
(Stefan Grissemann)

Ein Film von:
- Johann Lurf

Kategorie:
- Avantgarde/Kunst

Orig.Spr.:
- Kein Dialog

Available Prints:
- 3D-DCP
- 35 mm

Preis: 25 EUR

Bestellen

Verleihbedingungen

more on Austrian Independent Film & Video Database:
- Credits
- Festival placements
- Texte und Bilder
- Biographie: Johann Lurf