014

Sonic Fiction

Synaesthetic Videos from Austria

DVD
€ 26,40
Download
€ 17,00
Stream
€ 6,00
Versandkosten DVD weltweit: € 6,— / Jedes weitere Exemplar € 2,—

Trotz aller ästhetischen und konzeptionellen Unterschiede ist allen hier versammelten Arbeiten gemeinsam, dass sie von hohem formalen Stilbewusstsein, dem Mut zum Experiment und dem Willen gekennzeichnet sind, neuartige und radikale Wege zu (ver-)suchen und diese kompromisslos zu beschreiten.
(Barbara Pichler, Norbert Pfaffenbichler)

Booklet
Biographie


Thomas Aigelsreiter (KEY WEST)
Sound: Rudi Aigelsreiter
*1972 in Wien, Abschluss der Meisterklasse für Graphik-Design an HGBLVA, Wien. Seit 1990 unter dem Namen AUGE Illustrator, Comiczeichner und Produzent von Animationsfilmen - auch für das Internet (Flash Movies).
Videos (Auswahl): Sophia´s Sofa (2001), Bomb! (2002), Key West (2002), Haiku Who? (2003), established (2003), Masse(s) (2004 )
www.auge-animated.com


Didi Bruckmayr (ICH BIN TRAURIG)
Sound: Fuckhead
*1966; lebt in Linz. Doktor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Seit 1985 Sänger, Schauspieler und Performancekünstler. Zahlreiche Auftritte in Australien, Europa und Japan. Internationale Aktivitäten mit der Multimedia-Performancegruppe Fuckhead. Seit 1999 digitale Kunst. Spezialisierte sich auf 3D und Realtime-Video-Processing. Arbeitet an audiointeraktiven Interfaces für Soloperformances.
www.fuckhead.at


Michael Strohmann
(ICH BIN TRAURIG)
*1972. ausbildung an der bass schule münchen und am institut für elektroakustik in wien.
tätigkeit bei der musik-performance gruppe fuckhead und honolulu, sowie den theatergruppen bilderwerfer und toxic dreams als komponist und interface-gestalter. zentrales interesse gilt den gebieten entropie vs. selbstorganisaton, angst und freiheit.
www.fuckhead.at


Siegfried A. Fruhauf
(SUN)
Sound: Attwenger
*1976 in Grieskirchen (Österreich). Seit 1993 Experimente mit Video und später auch Film. Seit 1995 Studium an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz, Meisterklasse für experimentelle visuelle Gestaltung. Diverse Arbeiten und Ausstellungen im Bereich Video und Film. 2002 Förderpreis für Filmkunst des Bundeskanzleramts.
Films/Videos (Auswahl): La Sortie (1998), Höhenrausch (1999), Blow-Up (2000), Exposed (2001), REALTIME (2002), SUN (2003), Structural Filmwaste. Dissolution1 (2003), sed (2001), REALTIME (2002), SUN (2003), Structural Filmwaste. Dissolution1 (2003)


Karø Goldt
(FALCON)
Sound: Rashim
*1967 in Günzburg, Austria
1998 Diplom an der Schule für künstlerische Photographie in Wien. 2000 Stipendium des Bundeskanzleramtes in der Cité des Arts, Paris. 2001 Anerkennung Europäischer Architektur Fotopreis; Live Act Wiener Festwochen mit rashim; Special Mention, First International VJ Contest, Diesel Award, Bologna. 2003 Stipendium des Bundeskanzleramtes in New York. Diverse Ausstellungsbeteiligungen in Berlin, Wien, Paris, Barcelona, etc im Bereich Fotografie, Fotofilm und Objekt seit 1995. Diverse Beteiligungen an internationalen Festivals seit 2001. Lebt in Berlin und Wien.
Videos (Auswahl):  ILOX (2000), LILIUM (2001), mir mig men (2002), falcon (2003), LOST (2004), solo mit chor (2004), SUBROSA (2004)
www.alles-goldt.de


Michaela Grill
(TRANS)
Sound: Martin Siewert
*1971; Studium in Wien, Glasgow und London. Seit 1995 diverse Arbeiten im Film- und Videobereich, Soundinstallationen und Live-Visuals,; Zahlreiche Performances Im In- und Ausland. Lebt in Wien.
Videos (Auswahl): o.T. / takeshi fumimoto (1999), kingkong / dj pure (2000), My Kingdom for a Lullaby # 4 (w/Billy Roisz) /
Kurzmann, Nakamura, Siewert (2002), trans / Siewert (2003), My Kingdom for a Lullaby # 2 (w/Billy Roisz) /
Kurzmann, Nakamura, Siewert (2004), KILVO / Radian (2004)
lullaby.klingt.org


Lia
(HARDVIDEO/G.S.I.L XIX)
Sound:@c
Grafikprogrammiererin, arbeitet seit 1995 mit Computern
Videos (Auswahl): G.S.I.L.VI/almada (2001), G.S.I.L.XII/+ (2002), hardVideo/G.S.I.L.XIX (2003), v3/G.S.I.L. XXIX (2004)
lia.sil.at


m.ash
(CUBICA)
Sound: Chris Janka
Michael Aschauer, begoren 1977 in Steyr, Österreich. 1999 Universität für angewandte Kunst, Wien. lebt und arbeitet in Wien.
Liste der Aktuellen Projekte unter m.ash.to/art/
m.ash.to


[n:ja] (FRAME)
Sound: Radian
*1971 in hall (tirol)
1990 - 1998: studium der architektur (universität ibk und tu-wien)
1996 - : studium der “visuellen mediengestaltung” an der hochschule fuer angewandte kunst in wien diverse projekte und ausstellungen im bereich video/neue medien.
Videos (Auswahl): perceptive faculty 2 (1999), rewind (2000), track 09 (2001), frame (2002)
www.vidok.org


Timo Novotny
(NEON)
*1973 in Böblingen (FRG).
1993-99 Universität für Angewandte Kunst.
Mitglied von Vidok, Sofa Surfers live (visual.displacements).
Videos (Auswahl): wirehead (1993-96), The Plan (1997), cargo (1999), Sofa Rockers (2000), can i get a witness (2002), neon  (2003), sempre semper (2004), Life in Loops (2006)
ww.vidok.org


reMI
(ZIJKFIJERGIJOK)
Renate Oblak, 1972 geboren in Villach (Österreich).
Seit 1990 diverse Arbeiten (Kostümdesign, Grafik, Malerei, Installationen) mit Schwerpunkt digitaler Sound und Video. Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland. Lebt und arbeitet in Wien und Zeist (NL).
Michael Pinter, 1969 geboren in Graz (Österreich). Maler, Autor und Komponist mit Schwerpunkt Sound, Video und Computerkunst. Zahlreiche Projekt- und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland. Lebt und arbeitet in Graz, Berlin, Utrecht und Zeist (NL).
Videos/Films (Auswahl): comp.tot 4 (1999), Teufel Eintritt (2000), Mobile V (2000), uta zet (2001), vague nouvelle (2002), Vincit Veritas (2002), zijkfijergijok (2003), seciron_ra (2003)
remi.mur.at


Billy Roisz
(BLINQ)
Sound: Burkhard Stangl, Boris Hauf, Martin Siewert, dieb13, Christof Kurzmann, Sachiko M., Toshimaru Nakamura, Akoasma, Werner Dafeldecker, El
*1967. Lebt und arbeit in Wien. Derzeit video- und soundexperimente im kontext performance, installationen, kino. Mitglied von efzeg, silly (w/akoasma) und ntsc (w/Dieb13).
Videos (Auswahl): oberflach.avi (2000), smokfraqs, w/ dieter kovacic (2001), katapila, efzeg (2002), My Kingdom for a Lullaby # 4 (w/Michaela Grill) (2002), -2.20, w/ dieb13 (2003), My Kingdom for a Lullaby # 2 (w/Michaela Grill) (2004), Sources (2004), "blinq" (2002)
gnu.klingt.org


Michaela Schwentner
(JET)
Sound: Radian
*1970 in Linz
Studium der Philosophie, Geschichte, Theaterwissenschaft, Publizistik mit Schwerpunkt Film. Visuals, Konzeption und Realisation von Ausstellungen, Musikveranstaltungen und Clubs (z.B.: Veranstaltungsprojekt "Jadengasse"). Co-Gründungsmitglied des Labels mosz.
Videos (Auswahl): orchester 33 1/3 (S8) (1997), r4 (2000), transistor (2000), #Z (2001), the_future_of_human_containment (2002), take the bus (2002), JET (2003), giuliana 64:03 (w/Didi Bruckmayr) (2003), tucker (2004),
rhiz.org/jade


Nik Thoenen (NEON)
Sound: Wolfgang Schloegl
*1963 Zwieselberg (CH). 1986-92 studierte Graphic Design in der Schweiz,1997 Mit-Begründer der Medien-Kunst-Gruppe re-p.org in Wien.
Arbeiten (Auswahl): white_noise (webproject) (2001), void (av performances) (2000-02), ./logicaland (webproject) (2002), amoeba (video installation) (2003), neon (2003)
www.re-p.org

Rezensionen

VARIOUS SONIC FICTION: SYNAESTHETIC VIDEOS FROM AUSTRIA

As part of the research and development wing of the computer department of Bell Labs lnc the early 1970s, Lilian Schwartz and programmer Kenneth Knowlton worked laboriously on some of the earliest forms of short computer animation usually making hltherto unseen visual forms seethe, swirl and practically brainwash the viewer to an accompaniment of electronic music. Judging by this new compilation of digital shorts made by collaborative unions of Austrian video makers and sound artists, little has changed at the bleeding edge of image production, except perhaps the downsizing of equipment from mainframe to laptop. Many of the 12 clips included are monochrome responses to glitchy abstract electronica soundtracks. Lia's hardvideo/GSIL XIX uses the kind of lo-fi screen-snow beloved of Farmers Manual, and M.ash's Cubica utilises cuboid silicon worms from the computer game Snake to dance to Chris Janka's pulse Techno. The pervading austerity of the DVD – notably Nik Thoenen and Timo Novotny's Super-8 studies of six fluorescent tubes – is offset by Thomas Aigelsreiter's Key West, which samples 1960s Americana newsreels of cars speeding down the freeway superimposed on babes lounging around at the Florida sunspot. These extremes of speed and indolence dovetail with a repetitive music by Rudi Aigelsreiter that hammers home a sense od repetitive hedonism and consumption leading to a forgetful, oblivious lethatgy. Along with Karø Goldt's Falcon, a static cockpit washed with a spectrum of morphing colours, it's one of the few videos that shows recognisable forms. Billy Roisz's Blinq features sonic miniatures by Burkhard Stangl, Christof Kurzmann, Martin Siewert, Toshimaru Nakamura and others heard over a black screen, interspersed with silent visual interpretations of what you've just heard. ReMI's zijkfijergijok is a tube-wrecking blip-exercise, with random pixels of colour and TV interference interspersed with Reformation-era woodcuts and pages from magical tomes. Two cuts involvlng the music of Radian, [n:ja]'s Frame and Michaela Schwentner's JET, inspire graceful, lightly brushed marks on a white bachground, although Schwentner's beautiful piece suggests some action taking place in an area of the brain that is not yet sufficiently developed to decode it.

BY ROB YOUNG, The Wire, January 2005 (Issue 251)

DVD
€ 26,40
Download
€ 17,00
Stream
€ 6,00
Versandkosten DVD weltweit: € 6,— / Jedes weitere Exemplar € 2,—
Inhalt
2
2003
5 min
3
2003
10 min
4
2002
5 min
6
2003
3 min
7
2002
7 min
8
2001
4 min
9
2002
5 min
10
2003
5:30 min
11
2003
3 min
12
2003
6 min
13
12 BONUSTRACKS

Gesamtspieldauer: 64 min
Extra DVD: 20-seitige zweisprachige Broschüre Deutsch-Englisch