If the Lumière Brothers... (Mozart Minute 01)

Wäre es den Gebrüdern Lumiére möglich gewesen, ihre Erfindung 200 Jahre früher zu machen, hätte ich Originalmaterial von James Cook, Joseph II, Katharina der Großen, Danton und Mozart verwenden können anstatt nur ihre Kostüme zu filmen.

...Worüber sie sich keine allzu großen Sorgen machten war die Beförderung von Houghtons Brief. Da es keinen offiziellen Postdienst zwischen Afrika und England gab, hatten Banks und Beaufoy Houghton instruiert einen Schuldschein auf die Rückseite des Briefes zu schreiben. Er versprach, demjenigen, der den Brief nach London bringen würde, fünf Pfund auszuzahlen.... Fünf Pfund waren eine unglaubliche Summe, um einen Brief abzuliefern. Es war zum Beispiel der Betrag, den der Deutsche Kaiser seinem Hofmusiker für zehn Tage Arbeit bezahlte, einem 34 Jahre alten Komponisten namens Wolfgang Amadeus Mozart.
aus Anthony Sattin: The Gates of Africa; Death, discovery an the Search for Timbuktu, 2003

Basierend auf Recherche ist der Trailer ein Versuch, Mozarts Zeit in einem größeren Zusammenhang zu sehen und auf wichtige Ereignisse oder Personen durch heutige Kostüme hinzuweisen.


Orig. Titel
If the Lumière Brothers... (Mozart Minute 01)
Jahr
2006
Land
Österreich
Länge
1 min
Regie
Lisl Ponger
Kategorie
nicht angegeben
Orig. Sprache
kein Dialog
Credits
Regie
Lisl Ponger
Verfügbare Formate
35 mm (Distributionskopie)
Bildformat
1:1,66
Tonformat
Dolby Stereo
Bildfrequenz
24 fps
Digital Betacam (Distributionskopie)
Bildformat
16:9
Tonformat
Stereo
Bildfrequenz
25 fps