Aktionskunst International. Dokumente zum Internationalen Aktionismus.

Bei dem Film Aktionskunst International handelt es sich um eine umfassende Dokumentation zu neuen Kunstströmungen nach 1945 bis zur Gegenwart. Beginnend mit den Gruppen "Internationale Situationniste", "Cobra", "Spur" und "Wiener Gruppe" in Europa, übergehend auf die internationale Happening- und Fluxus-Bewegung, einschließlich den Wiener Aktionisten, ab 1970 internationale Body und Performance Art, welche aber auch Medienkunst - Film und Video - miteinbezieht, zeigt die Dokumentation Film- und Fotomaterial aus diesen Kunstströmungen. Alle diese Bewegungen waren von künstlerischer Innovation und politischer Provokation geprägt. Das Ziel dieser Bewegungen, das Ausbrechen aus tradierten Kunstformen, das Einbeziehen der Wirklichkeit als Ausdrucksmittel und die Grenzüberschreitung einzelner Kunstkategorien, wie Sprache, Malerei und Theater, werden in dieser Dokumentation sprachlich und bildlich dargestellt. Die Kunst wird in diesen Bewegungen radikal in Frage gestellt, um Kunstdenken und -wollen in neue Formen der Kommunikation zu bringen. Allen genannten Bewegungen liegt das Verlangen, Traum und Leben, Kunst und Wirklichkeit zu verschmelzen, zugrunde. Die Dokumentation zeigt wichtiges Foto- und Filmmaterial der internationalen künstlerischen Bewegungen der 60er und 70er Jahre, Ausschnitte aus medialen und Body Performances der 80er Jahre und gemeinsame Anliegen dieser Bewegungen bis in die 90er Jahre.

(VALIE EXPORT)

Orig. Titel
Aktionskunst International. Dokumente zum Internationalen Aktionismus.
Jahr
1989
Land
Österreich
Länge
73 min
Regie
VALIE EXPORT
Kategorie
Dokumentarfilm
Orig. Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch
Credits
Regie
VALIE EXPORT
Drehbuch
VALIE EXPORT
Verfügbare Formate
Betacam SP (Distributionskopie)
Bildformat
4:3
Tonformat
Stereo
Bildfrequenz
25 fps
Blu-ray (Distributionskopie)
Bildformat
4:3
Tonformat
Stereo
Digital File (prores, h264) (Distributionskopie)