That´s what´s fishy

That´s what´s fishy
That´s what´s fishy
That´s what´s fishy

Die Inszenierung von Weiblichkeit zwischen lärmend aggressiver Empfindung und deren Ausdruck mittels klischeehafter Oberflächlichkeit und Leichtigkeit reflektiert weibliche Selbstdarstellung im Bezug auf geschlechtsspezifische Klischees und auf den Konflikt von primitivem Trieb und rationalem Intellekt, gebunden an eine ständige De- und Rekonstruktion von Normalität und hysterischer Performance. (Janina Arendt)

Orig. Titel
That´s what´s fishy
Jahr
2008
Land
Österreich
Länge
5 min 30 sek
Kategorie
Animation/Pixilation
Orig. Sprache
Kein Dialog
Credits
Regie
Janina Arendt
Musik
A. D. Martinz
Assistenz
Ben Ross
Verfügbare Formate
Betacam SP PAL (Distributionskopie)
Tonformat
Stereo
Farbformat
Farbe
Festivals (Auswahl)
2009
Wien - Tricky Women / Animationsfilmfestival
2010
Dortmund / Köln - Internationales Frauenfilmfestival