Ballett 16

Mein Interesse am einzelnen Kader als Kern der Filmgestaltung fand frühen Ausdruck in einigen Arbeiten, die auf statischen Bildern oder auf fotografischen Kadervergrößerungen basieren – etwa Liebesfilm (1982), Sechs über Eins (1982) oder Motion Picture (1984).

Bei Ballett 16 handelt es sich um eine Komposition aus 256 Kadervergrößerungen einer ursprünglich kontinuierlichen Tanzbewegung, die in 16 Bewegungssegmente à 16 Kader zerlegt, neu arrangiert und mit Einzelbildschaltung Kader für Kader aufgenommen wurde. Um diese synthetische Bewegungskomposition für den fertigen Film zu beschleunigen, wurde sie doppelter Geschwindigkeit projiziert und diese Projektion abgefilmt. Peter Tscherkassky

Orig. Titel
Ballett 16
Jahr
1984
Land
Länge
4 min
Kategorie
Experimental
Orig. Sprache
kein Dialog
Downloads
Ballett 16 (Bild)
Credits
Regie
Peter Tscherkassky
Performer*in
Regina Baumgart
Verfügbare Formate
Digital File (prores, h264) (Distributionskopie)
Bildformat
4:3
Tonformat
Stumm
Bildfrequenz
25 fps