Urlaubsfilm

Urlaubsfilm jongliert mit Nähe, Distanz und dem sukzessiven Entzug des Schauobjekts. Eine Frau auf einer Wiese, lustwandelnd und narzißtisch versunken an sich herumtändelnd; hin und wieder sieht man ihren Busen durch das halbgeöffnete Hemd hindurch; die Kamera filmt sie mit starkem Teleobjektiv. Doch die Idylle wird radikal gestört, als die Frau plötzlich in die Kamera blickt. Sofort wird geschnitten (der Voyeur ist ertappt) und der ganze Ablauf beginnt von vorne, wobei der jeweils letzte Durchgang erneut abgefilmt wird, bis schließlich nur mehr ein gänzlich abstraktes, flackerndes Bild übrigbleibt: der erotische Anblick wird zunehmend zum Erinnerungsbild. (Michael Palm)

Orig. Titel
Urlaubsfilm
Jahr
1983
Land
Österreich
Länge
9 min
Kategorie
Avantgarde/Kunst
Orig. Sprache
kein Dialog
Downloads
Urlaubsfilm (Bild)
Credits
Regie
Peter Tscherkassky
Produktion
Peter Tscherkassky
Verfügbare Formate
Super 8 (Distributionskopie)
Bildformat
1:1,37
Tonformat
Mono
Bildfrequenz
18 fps
Digital File (prores, h264) (Distributionskopie)
16 mm (Distributionskopie)
Bildformat
1:1,33
Tonformat
Mono
Bildfrequenz
24 fps
Festivals (Auswahl)
2001
Austin - Cinetexas - Int. short film&video&new media festival
2002
Stuttgart - Filmwinter, Expanded Media Festival
Winterthur - Kurzfilmtage
Helsinki - Avanto Media Art Festival