Eva Hausberger

Eva Hausberger
Geboren 1983 in Judenburg. Eva Hausberger schloss 2006 das Studium der MultiMediaArt an der Fachhochschule Salzburg ab. Außerdem besuchte sie Vorlesungen der Kunstgeschichte und Philosophie in Wien und verbrachte ein Auslandssemester an der renommierten Prager Filmhochschule FAMU. Einem Praktikum bei der Künstlergruppe monochrom folgte u.a. die Zusammenarbeit mit Miki Malör, Reinhard Jud und Ide Hintze. Mit Die Leiberl der Barbara Wilding gewann sie den ORF-Kurzfilmwettbewerb Shorts on Screen 2004 für das Land Steiermark.

Filmographie:

Das Möbiusband (2002, 1 min)
Die Leiberl der Barbara Wilding (2003, 1 min 30)
See (2004, 4 min)
furious machines of a visible sleep (2005, 1 min)
Bildein (2006, 18 min)
Elena!!! (2006, 7 min)
Kofball (2008, 11 min)
Downloads
Portrait (Bild)