portrait einer jungen frau

Im Bild von portrait einer jungen frau ist ein weiterer Rahmen so eingezogen, dass sich die vertikalen Farbmuster eng zueinander verhalten, sich preziös miteinander bewegen können, Zwischenräume gibt es keine. Was sich nun im Gleichklang einer akustischen Gitarre vollzieht, ist eine Art Affektenlehre des weiblichen Körpers, vermittelt über Farbe und ihre vital changierenden Werte im Aufbau einer organischen Form. Irgendwann bricht plötzlich ein Rot aus dem Raster und droht alles zu überwältigen. Gleichbleiben und doch Anderswerden.

(Marc Ries)

Orig. Titel
portrait einer jungen frau
Jahr
2005
Land
Österreich
Länge
3 min
Regie
Karø Goldt
Kategorie
Avantgarde/Kunst
Orig. Sprache
Kein Dialog
Downloads
Credits
Regie
Karø Goldt
Sound
Pumice
Verfügbare Formate
Betacam SP PAL (Distributionskopie)
Bildformat
1:1,37 (Normal)
Tonformat
Stereo
Bildfrequenz
25 fps
Festivals (Auswahl)
2006
Graz - Diagonale, Festival des österreichischen Films
La Rochelle Int. Filmfestival
Onion City - Film Festival Chicago