aussicht von einem treibenden floss

aussicht von einem treibenden floss komponiert das Bild aus horizontalen Streifen (Skyline), die zunächst auch einen Horizont im unteren Bereich ausbilden, dann aber in flirrenden Wechseln, stetigen Vibrationen das gesamte Feld füllen. Diesmal sind es eher die Linien, die sich bewegen, denn die Farben. Das Ausserhalb des Bildes durchlebt Tages- und Nachtrhythmen, die auch dem Bild eine Strukturierung ermöglichen. Die gebrochene, aufgerissene Melodie treibt das Visuelle weiter, der Kontrast provoziert beinahe einen fröhlichen Blick. Der Ort des Bildes ist ein offener.

(Marc Ries)

Orig. Titel
aussicht von einem treibenden floss
Jahr
2005
Land
Österreich
Länge
8 min
Regie
Karø Goldt
Kategorie
Avantgarde/Kunst
Orig. Sprache
Kein Dialog
Credits
Regie
Karø Goldt
Sound
Pumice
Verfügbare Formate
Betacam SP PAL (Distributionskopie)
Bildformat
1:1,37 (Normal)
Tonformat
Stereo
Bildfrequenz
25 fps
Festivals (Auswahl)
2005
Austin - Cinetexas - Int. short film&video&new media festival
2006
Edinburgh - Kill your timid notion
Graz - Diagonale, Festival des österreichischen Films
Osnabrück - EMAF - European Media Art Festival
Linz - Crossing Europe Film Festival
La Rochelle Int. Filmfestival