narzissus

Ein weiterer Film in der Reihe abstrakter Filme über Blumen. Auch hier stand am Anfang die Blumenstilllebenmalerei, dazu kam die wunderbare Musik von Stefan Neville/pumice aus Neuseeland.
Die Narzisse gehört symbolisch zu den "Frühblühern" die im allgemeinen Leben Sieg über den Tod (Winter), Hoffnung und Neuanfang bedeuten.
Aber auch die Selbstliebe und die Sünde sind ihr zugeschrieben. Alles in allem sehr widersprüchlich. So ist es auch ein widersprüchlicher Film geworden.

(Karø Goldt)

Orig. Titel
narzissus
Jahr
2008
Länder
Österreich, Deutschland
Länge
3 min
Regie
Karø Goldt
Kategorie
Avantgarde/Kunst
Orig. Sprache
Kein Dialog
Downloads
narzissus (Bild)
Credits
Regie
Karø Goldt
Konzept & Realisation
Karø Goldt
Musik
Pumice
Verfügbare Formate
MiniDV (Distributionskopie)
Bildformat
4:3
Tonformat
Stereo
Bildfrequenz
25 fps
Farbformat
Farbe