In Her Boots

In Her Boots
In Her Boots
In Her Boots

Manchmal hängt an einem in die Jahre gekommenen Objekt nicht nur eine lange Geschichte, sondern auch eine affektive Beziehung. Wenn es sich dabei noch um ein Paar Wanderschuhe handelt, die sich auf unzähligen Wegen bewährt haben, kann so ein Besitzstück auch mal zu einem vertrauten Stück Boden unter den Füßen werden. So ergeht es Hedi, der hochbetagten Protagonistin in Kathrin Steinbachers BAFTA-nominiertem Animationsfilm, mit ihren Schuhen, die schon halb auseinandergefallen sind.

Von einer in der öffentlichen Wahrnehmung vor allem als tragisch empfundenen Form des Verfalls ist auch Hedi betroffen. Sie leidet an Demenz. Zum Beispiel kann es passieren, dass sie zum Frühstück mit der Enkelin nackt erscheint, sich von einem Spiegelei angesprochen fühlt oder den Staubsauger liebkost.

In Her Boots, mit flächigen, voluminösen Formen gezeichnet und von skurrilem Humor wie einer regionalen Sensibilität grundiert, ist nach dem düsteren The Woman Who Turns Into A Castle (2018) bereits die zweite Arbeit der Filmemacherin, die von innen heraus auf eine Krankheit blickt. Anders als im Vorgängerwerk, in dem es um eine an Encephalitis Lethargica erkrankte Frau ging, rückt das Leiden nun in den Hintergrund. Stattdessen mobilisiert Steinbacher in ihrem autobiografisch inspirierten Film die rettenden und durchaus kreativen Potentiale von Wahrnehmungsverschiebungen, die – bezeichnenderweise „roten Schuhe“ – spielen hierbei eine buchstäblich tragende Rolle. Immer wieder findet sich Hedi als vor Lebenskraft berstende junge Frau in den Bergen wieder, mit Leichtigkeit erklimmt sie noch die höchsten Gipfel, ihr Paar „Schuach“ eine stets treue Begleiterin. Und wenn eine Nachbarin einmal den schlechten Zustand der ausgetretenen Latschen anmahnt, wird dabei ganz nebenbei auch von der prekären Nähe von Fürsorge und sozialer Kontrolle erzählt – nicht von ungefähr öffnet sich anfangs der Blick auf das Dorf durch die Ösen des Schuhwerks. (Esther Buss)


Hedi scheint irgendwie aus der Norm gefallen. Beim Frühstück mit der Enkelin trägt sie gerne auch mal nichts – außer ihren ausgetretenen Wanderstiefeln, die langsam, aber sicher zerfallen. Hedi hält an ihnen fest, sie bedeuten ihr mehr als bequemes Schuhwerk. Wenn der Alltag sie überfordert, die Realität sich zur hämischen Fratze verzerrt, klopft sie die Spitzen ihrer roten Schuhe aneinander und entschwindet in eine andere Wirklichkeit, eine andere Zeit, in der sie dynamisch Berge erklimmt, jung ist, frei und verliebt. Schuhe voller Erinnerungen, voller Leben, ohne die Hedi den Halt und auch sich selbst zu verlieren droht. Oszillierend zwischen Innen- und Außenperspektive, Imagination und Realität, Lebensfreude und Verlustangst versetzt Kathrin Steinbachers empathisch-humorvoller Animationsfilm in die Wahrnehmungswelt einer demenzkranken alten Frau. Eine skurrile Wanderung durch instabiles Terrain, die vor Augen führt, wie es sich wohl anfühlt, in Hedis Schuhen zu stecken.
(Diagonale 2020, Michelle Koch)

Orig. Titel
In Her Boots
Jahr
2019
Länder
Großbritannien, Österreich
Länge
6 min
Kategorie
Animation
Orig. Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch
Downloads
Credits
Regie
Kathrin Steinbacher
Drehbuch
Kathrin Steinbacher
Sound Design
Kathrin Steinbacher, Fabio Schurischuster, Ruanth Chrisley Thyssen
Animation
Kathrin Steinbacher
SprecherIn
Kathrin Steinbacher, Verena Altenberger, Bertram Tinhof, Marianne Freudenthaler, Jannik Görger
Produktion
Royal College Of Art
Zusätzliche Animation
Yuja Guo
Verfügbare Formate
Digital File (prores, h264) (Distributionskopie)
DCP 2K (Distributionskopie)
Bildformat
16:9
Tonformat
5.2
Bildfrequenz
25 fps
Farbformat
Farbe
Festivals (Auswahl)
2019
London Int. Animation Festival LIAF
Espinho - Cinanima Film Festival
2020
Wien - Tricky Women / Animationsfilmfestival
Graz - Diagonale, Festival des österreichischen Films
Birmingham - Flatpack Festival
Ann Arbor - Film Festival
Edinburgh - International Film Festival
Zagreb – Animafest, Festival on Animated Films
Angers - Premiers Plans