Distance Film

Es braucht in der Kunst, gerade jetzt und mehr denn je, also abweichende Ideen, originäre Konzepte. Der Filmavantgardist Siegfried A. Fruhauf gehört zu jenen, die nicht bloß das im Blick haben, was ohnehin direkt vor ihnen liegt. Er hat seinem erweiterten Umfeld vor wenigen Tagen den Link zu einem kaum mehr als vier Sekunden langen Werk geschickt, das die fragile Sinnlichkeit des filmischen Mediums ebenso feiert, wie es der Gegenwart präzise angemessen ist: Distance Film besteht aus 100 analogen 35mm-Einzelbildern eines transparenten, die Kader vertikal vermessenden Lineals, zu schnell für die Trägheit des Auges natürlich, aber erkennbar auf Serielles und Zählbares abgestellt; als Filmstreifen wären diese 100 Bilder genau 191 Zentimeter lang, heißt es am Ende. Man möge andere Leute auf ebendiese „bequeme Distanz“ halten, empfiehlt Fruhauf im finalen Insert.  (Stefan Grissemann, profil, 5.4.2020)

Orig. Titel
Distance Film
Jahr
2020
Land
Österreich
Länge
0 min 18 sek
Kategorie
Experimental
Orig. Sprache
Englisch
Downloads
Credits
Regie
Siegfried A. Fruhauf
Konzept & Realisation
Siegfried A. Fruhauf
Verfügbare Formate
Digital File (prores, h264) (Distributionskopie)
Bildformat
1:1,33
Tonformat
Stereo
Bildfrequenz
25 fps
Farbformat
s/w