Zócalo

Zócalo zeigt einen prall-bunten Katalog von in Mexico gesammelten Reisefotos - komplett mit Stierkampf, Azteken-Pyramiden und Karibiksandstrand. Steiner hat diese dann im Studio zu einem rasanten Tanz animiert und mit malerischen Verfahren tiefgreifend überarbeitet. Der Film setzt als energetisches Pulsieren flüchtiger Bilder und eines repetitiv treibenden Musikstroms ein, der an Steve Reich erinnert. Ungefähr ab der Mitte klärt sich die von Steiner ebenso wie die Bilddokumente verfremdete Musik zu einer 1:1-Wiedergabe der jetzt einzeln wahrnehmbaren akustischen Instrumente. Zócalo ist ein Schichtwerk, dessen zahlreiche visuelle Ebenen - entstanden durch mehrfaches Belichten - einem andauernden Spiel von Verschmelzung und Separation unterworfen sind. Zuweilen verdeckt die abstrakte gestische Malerei die "dahinterliegenden" Schnappschüsse völlig; oft arbeitet Steiner in der applizierten Schicht mit Masken, sodaß die Einheit des Filmbildes gesprengt wird und "Fenster" entstehen, die einen Ausblick von der zweidimensionalen Ebene in die repräsentierte Tiefe der photographierten Szenen freigeben; zumeist wechseln Abstraktes und allzu Konkretes einander rasend schnell ab. Es resultiert ein Versteck- und Verdeckspiel, in dem erkennbaren Abbildern, um nicht zu sagen Klischees, die augenblickliche Lesbarkeit immer wieder entzogen wird. Ein Urlaubsfilm? Ein Kunstwerk? Was hier aufeinanderprallt, sind verschiedene Kulturen, Zeiten und Sehweisen, sowie Weisen der Aneignung und Gestaltung von Wirklichkeit. Das kraftvolle Wuchern der Malstrukturen in Zócalo greift auf die künstlich belebten Fotos über. Dennoch bleiben mitunter Bilder stehen wie Begriffe: "Die Nachfahren der Mayas tragen ihre Folklore zu Markte." Was haben wir (als Wahrnehmende, Denkende, Gestaltende,...) dem entgegenzusetzen? Die Fragen, die der Film solcherart unweigerlich aufwirft, kann er selbst nicht mehr eindeutig beantworten. (Thomas Korschil)

Orig. Titel
Zócalo
Jahr
1997
Land
Österreich
Länge
8 min
Kategorie
Avantgarde/Kunst
Orig. Sprache
kein Dialog
Downloads
Zócalo (Bild)
Zócalo (Bild)
Credits
Regie
Thomas Steiner
Kamera
Thomas Steiner
Ton
Thomas Steiner
Animation
Thomas Steiner
Malerei
Thomas Steiner
Produktion
Thomas Steiner
Verfügbare Formate
16 mm (Originalformat)
Bildformat
1:1,37
Tonformat
Mono
Bildfrequenz
24 fps
16 mm (Distributionskopie)
Bildformat
1:1,37
Tonformat
Mono
Bildfrequenz
24 fps
Festivals (Auswahl)
1997
Wien - Viennale - Int. Filmfestwochen
Leipzig - Dok Leipzig - Int. Festival für Dok.- u. Animationsfilm
1998
Rotterdam - Int. Filmfestival
Graz - Diagonale, Festival des österreichischen Films
Humboldt - Int. Film Festival
Austin - Cinetexas - Int. short film&video&new media festival
Cork - Int. Film Festival
Madrid - Semana de Cine Experimental
Aix-en-Provence - Festival Tous Courts
Clermont-Ferrand - Festival de Court Metrage
Onion City - Film Festival Chicago
Stuttgart - Filmwinter, Expanded Media Festival
New York - Expo of Short Film & Video
1999
Windsor - Media City
Ann Arbor - Film Festival
Teplice - Int. Art Film Festival Trencianske
2001
Graz - Diagonale, Festival des Österreichischen Films
2003
Wunsiedel - Grenzland Filmtage