THE GARDEN OF ROBOTIC UNKRAUT

Its like a garden. Its growing on its own. Its like genetically modified organisms we’re working with.

Seit Jahren baut und tüftelt der Musiker, Komponist, Erfinder und Ingenieur Chris Janka unermüdlich an einen mechanischen MIDI Orchester. Entstanden sind dabei sechs unterschiedliche Roboter-Instrumente, gebaut aus Motoren, Relais, Elektromagneten und pneumatischen Bauteilen. Die Instrumente sind eigene Klangerzeuger, die sich ihrer mechanischen Herkunft bewusst sind und diese als Inspiration zur Tonerzeugung nutzen. Werden diese mit MIDI-Files gefüttert, entstehen neue, ungeahnte Klangwelten.  

„Ich möchte elektronische Musik „humanisieren“, sagt Chris Janka. „Durch die Wiedergabe des rein digital programmierten Midifiles durch analog-ungenaue Roboter wird die vorgegebene Exaktheit auf rein mechanischem Wege humanisiert- in diesem Falle "mechanized"! Die Idee entstand – gemeinsam mit seiner Band “Blueblut” - Chris Janka (Gitarre), Mark Holub (Schlagzeug) und Pamelia Stickney (Theramin) Stücke für ein Ensemble mit dem MIDI-Orchester zu komponieren.  Ihr erstes gemeinsames Konzert war magisch und zeigte diese ungewöhnlichen Klangwelten ihrer gesamten Dimension. Schnell kam der Wunsch auf mit dem mechanischem Orchester zusammen zu improvisieren, aber wie? Ein mechanisches Orchester das improvisiert braucht ein Gehirn samt Intelligenz. Im Oktober 2021 bekam Chris Janka die Möglichkeit in den renommierten ORF Rundfunk-Studios mit seinem MIDI-Orchester und seiner Band „Blutblut“ aufzunehmen. Zu dieser Session wurde der Klangkünstler und Philosoph Nicola Hein eingeladen, der eigens ein Programm für die Roboter schrieb, um sie durch sein machine-learning-Programm selbstständig mit den Musikern spielen zu lassen - also Musik zu improvisieren.     Nicola Hein: „Ich programmiere ein System, das durch seine wohldefinierten ästhetischen Grundmaßstäbe Dinge erzeugt, die unvorhersehbar sind. Die die Unvorhersehbarkeit programmieren. Das ist eigentlich paradox.”   Wie verhalten sich menschliche Musiker und mechanisierte Roboter zueinander? Einwickeln die Roboter ein soziales Verständnis während des Improvisation-Prozesses. Was passiert, wenn sich eines der Instrumente in den Vordergrund drängt? Wird Nicola Hein, das Mastermind hinter der künstlichen Intelligenz, in den Prozess eingreifen? 

THE GARDEN OF ROBOTIC UNKRAUT ist ein visuell und musikalisch vielschichtiger Film. Er zeigt den Prozess der Improvisation mit den Robotern mit all seinen Tücken und präsentiert unbeschreibliche Klangwelten.

Orig. Titel
THE GARDEN OF ROBOTIC UNKRAUT
Jahr
2022
Land
Österreich
Länge
30 min
Kategorie
Dokumentarfilm
Orig. Sprache
Deutsch, Englisch
Untertitel
Englisch
Downloads
TGORU 01 (Bild)
TGORU 02 (Bild)
TGORU 03 (Bild)
Credits
Regie
Angela Christlieb
Musik
Blueblut
Verfügbare Formate
DCP 2K flat (Distributionskopie)
Bildformat
16:9
Tonformat
Dolby 5.1.
Bildfrequenz
24 fps
Farbformat
Farbe, s/w
Festivals (Auswahl)
2022
Berlin - SoundWatch Musikfilmfestival
Hamburg - Unerhört! MusikFilmfestival