Martin Arnold

Martin Arnold
Geboren 1959 in Wien. Studium der Psychologie und Kunstgeschichte. Seit 1988 freischaffender Filmemacher. 1990 Konzeption/Organisation des Symposions und der Filmschau „Im Off der Geschichte” Stadtkino Wien, gem. mit Gottfried Schlemmer und Peter Tscherkassky. 1992 Kurator von „Unknown Territories” Retrospektive unabhängiger amerikanischer Filme, gem. mit Alexander Horwath und Tscherkassky. Zahlreiche Lectures in Europa und den USA, u.a. an der Cinemathèque Paris, am Hamilton College, Utica College, der Colgate University, New York und an der University of Illinois, Chicago. Seit Sommersemester 1995 Gastprofessuren an der University of Wisconsin, Kansas City Art Institute und am San Francisco Art Institute. Mitglied von SYNEMA - Gesellschaft für Film und Medien (1990) und Gründungsmitglied von Sixpack Film (1991).

http://www.r12.at/arnold/index.html
Weitere Texte

Bibl. Arnold Martin (Bibliographie)

Karl Sierek, “Ziemlich abstrakt”, in: Das Licht der Peripherie, Katalog Mus.d.20.Jh., Wien 1988. Tina Stadler/Peter Zach/Bogdan Grbic, “Œil Touché. blimp im Gespräch mit Peter Tscherkassky und Martin Arnold”, in: blimp 13/1989. Alexander Horwath, “Berührt-Geführt: Heiße Liebe zwischen Technik und Intellekt”, in: Der Standard, 11.10.1989. “Blondinen einzeln unter die Lupe genommen”, in: Die Welt, 1.11.1989. Peter Illetschko, “Tanz der Bilder”, in: Parnaß Art Magazine, Jan./Feb. 1990. Bernhard Praschl, “Griff in den Müll”, in: Die Presse, 9./10.6.1990. “A modernist approach to biography”, in: The New York Times, 30.9.1990. Gerhild Illmaier/Bogdan Grbic, “Pièce Touchée on the Road. blimp im Gespräch mit dem Avantgardisten der 3. Generation”, in: blimp 14/1990. “Pièce Touchée‘ de Martin Arnold”, in: Bref - Magazine du Court-Métrage 5/1990. Peter Tscherkassky, “WIRKLICHE FILME oder: Gibt es ein nicht-fiktionales Kino?”, in: blimp 16/1991. Peter Tscherkassky, “Die Analogien der Avantgarde”, in: Cecilia Hausheer/Christoph Settele (Hrsg.), Found Footage Film, Luzern 1992. Robert Holeman, “Austrian filmmaker Arnold visits Camera Obscura”, in: Spectrum, 13.10.93, Toledo Peter Tscherkassky, “Tendenze del cinema d'avanguardia - Filmavantgarde in Österreich” (ital./dt.), in: Francesco Bono (Hrsg.), Austria (in)Felix, Rom/Graz 1992. Stefan Grissemann, “Metal Beat”, in: blimp 22/23/1993. Claus Philipp, “Neuland zwischen den Bildkadern”, in: Der Standard, 3.3.1993 Wien. Robert Weixlbaumer, “Familie Hollywood auf der Couch”, in: Die Presse, 4.3.1993 Wien. Bernhard Praschl, “Hollywood, mit dem Seziermesser traktiert”, in: Kurier, 4.3.1993 Wien. Drehli Robnik, “Vom Tick zum Stottern”, in: Falter 9/1993 Wien. Barbara Reumüller und Michael Roth, “Wider-holungen”, in: Filmfolder Nr.55, Wien 2/93. Brigitta Burger-Utzer, “Unser Mann in Cannes”, in: Austrian Film News Nr.4, Wien 1993 Olaf Möller, “Kurz und chaotisch”, in Multimedia 11/93. Gabriele Jutz, “Espace et cinéma d'avant-garde autrichien”, in: Sémiotiques 4/1993. David Staretz, “Hermetisches Knattern”, in: Lauda Air Magazin 2/1993. Robert Holman, “Austrian film-maker Arnold visits Camera Obscura”, in: Spectrum, Toledo/Ohio, 13.10.1993. Sixpack Film (Hrsg.), Austrian Avant-Garde Cinema 1955-1993, Katalog, Wien 1994 Peter Tscherkassky, “The Light of Periphery. A brief history of Austrian Avant-Garde Cinema”, in: Sixpack Film (Hrsg.), Austrian Avant-Garde Cinema 1955-1993, Katalog, Wien 1994 Hilar Stadler, “Das Physische des Kinos: Über zwei Filme von Martin Arnold”, in: Das Kunst Bulletin 3, Kriens/Schweiz 1994. Ulrike Geissler, “Wirbel bei Bühne-Eröffnung: Kurzfilm schockt Ehrengäste”, in: Neue NÖ Nachrichten, 6.7.1994. Scott MacDonald, “Sp...Sp...Spaces of Inscription: An interview with Martin Arnold”, in: Film Quarterly, Vol. 48/No. 1/Fall 1994; erweiterte Fassung in: Scott MacDonald, A Critical Cinema, Vol. III, Berkeley 1995. (dt. Übersetzung in: Alexander Horwath, Lisl Ponger, Gottfried Schlemmer (Hrsg.): Avantgardefilm Österreich 1950 bis heute, Wien 1995) Peter Tscherkassky, “hand made. Avantgardefilm in Österreich”, in: Media Biz, Wien, März 1995 Stefan Grissemann, “Das Arnold-Syndrom”, in: Kulturpreisträger des Landes Niederösterreich, Katalog 1995 Claus Philipp, “Tanz mit Fundstücken”, Essay und Interview, in: Peter Illetschko (Hrsg.), Gegenschuß. 16 Regisseure aus Österreich, Wien 1995. Peter Tscherkassky, “Die konstruierte Kinematographie. Zur Filmavantgarde in Österreich”, in: Alexander Horwath, Lisl Ponger, Gottfried Schlemmer (Hrsg.): Avantgardefilm Österreich 1950 bis heute, Wien 1995. Alpe Adria Cinema (Hrsg.): Avant-garde Cinema. Austria / Slovenia, Triest 1996. Peter Weibel, “Die Film Avant-garde in Austria 1955-1995”, in: Alpe Adria Cinema (Hrsg.): Avant-garde Cinema. Austria / Slovenia, Triest 1996. Centre George Pompidou (Hrsg.), L’avant-garde autrichienne au cinéma 1955-1993. Katalog, Paris 1996. Maureen Turim, “Eine Begegnung mit dem Bild. Martin Arnolds pièce touchée”, in: Alexander Horwath, Lisl Ponger, Gottfried Schlemmer (Hrsg.): Avantgardefilm Österreich 1950 bis heute, Wien 1995. Herbert Hrachovec, “Fundstellen. Befund”, in: polyfilm Verleih: Eine Geschichte der Bilder. Wien 1996 Stefan Grissemann, “Mysterienmaschine”, in: polyfilm Verleih: Eine Geschichte der Bilder. Wien 1996 Scott MacDonald, “Martin Arnold”, in: Centre George Pompidou (Hrsg.): L’art du mouvement. Collection cinématographique du Musée nationale d’art moderne 1919-1996, Cataloque, Paris 1996 Thomas Korschil, “Iz arhiva / Out of the Archive. The Reinvention of the Past”, in: Barbara Borcic, et al (Hrsg.): medij v mediju / Media in media (Katalog), Ljublijana 1997 Scott MacDonald: “Martin Arnold”, in: A Critical Cinema: Interviews with Independant Filmmmakers, Berkely/London/Los Angeles 1997 Akira M. Lippit: “Martin Arnold’s Memory Machine”, in: Afterimage 24/6, New York 1997
Downloads
Portrait (Bild)