Kinostart IN DER KASERNE und Personale Katharina Copony im MetrokinoKulturhaus 4.-14.12.2019

Anläßlich des Kinostarts ihres jüngsten Films In der Kaserne in Wien zeigt das Metro KinoKulturhaus vom 4.-14.12. eine Werkschau von Katharina Copony in Anwesenheit der Regisseurin. Herzlichst empfohlen! Das Programm im Detail.

Kinostart IN DER KASERNE und Personale Katharina Copony im MetrokinoKulturhaus 4.-14.12.2019

DIESER FILM IST EIN GESCHENK von Anja Salomonowitz - Kinostart am 6.Dezember 2019 im Stadtkino Wien

Anja Salomonowitz hat ein persönliches Portrait des außergewöhnlichen Künstlers Daniel Spoerri gemacht. Dieser feine Film mit dem passenden Titel DIESER FILM IST EIN GESCHENK startet am 6.Dezember im Stadtkino in Wien und in weiteren Kinos Österreich-weit. Nicht versäumen!

DIESER FILM IST EIN GESCHENK von Anja Salomonowitz - Kinostart am 6.Dezember 2019 im Stadtkino Wien

Friedl vom Gröller erhält "Erste Bank MehrWERT-Preis" der Viennale 2019

L’avenir? de F.v.G ? von Friedl vom Gröller wurde bei der  Viennale 2019 mit dem Erste Bank mehrWERT-Preis ausgezeichnet. Wir gratulieren Friedl und allen anderen Preisträger*innen der diesjährigen Viennale ganz herzlich!

Friedl vom Gröller erhält "Erste Bank MehrWERT-Preis" der Viennale 2019

Gustav Deutsch, 1952 – 2019

In tiefer Trauer geben das Österreichische Filmmuseum und sixpackfilm, im Namen von Hanna Schimek, Gustav Deutschs Partnerin in Kunst und Leben, das plötzliche Ableben unseres geschätzten und geliebten Freundes Gustav Deutsch bekannt. Gustav Deutsch verstarb am 2. November nach kurzer, schwerer Krankheit.
Wir verlieren nicht nur einen großen Künstler, Weggefährten und Partner, der unseren Institutionen sein filmisches Werk zur Aufbewahrung und zum Vertrieb verantwortet hat. Gustav war uns Freund und Inspiration. Er stand für den Glauben daran, dass sich ästhetische Exzellenz mit dem kompromisslosen Bekenntnis zur sozialen Wirkung der Kunst vereinbaren lässt. Vor allem aber war er ein liebenswürdiger und großzügiger Mensch.
Wir werden Gustav schmerzlich vermissen und unser tiefstes Beileid gilt seiner Gefährtin Hanna Schimek.

Gustav Deutsch, 1952 – 2019

Ralfs Farben (Lukas Marxt) gewinnt 2 Preise in Montréal

Lukas Marxt gewinnt für seinen Ralfs Farben den Prix des nouveaux alchimistes und den Prix de l’expérimentation MUBI beim Festival du Nouveau Cinéma Montréal. Wir gratulieren ganz herzlich!

Ralfs Farben (Lukas Marxt) gewinnt 2 Preise in Montréal

weitere Auszeichnungen: CAVALCADE und MENSCH MASCHINE

Weitere Erfolge österreichischer Kurzfilme: Mensch Maschine oder Putting Parts Together von Adina Camhy erhält eine Lobende Erwähnung in der Explora-Section bei CurtoCircuito Santiago de Compostela und Cavalcade von Johann Lurf erhält eine äquivalente Auszeichung beim Festival International du Film de La Roche-sur-Yon. Wir freuen uns und gratulieren Adina und Johann ganz herzlich!

weitere Auszeichnungen: CAVALCADE und MENSCH MASCHINE

Vorstadkino Währing im Café Schmid Hansl - 5 Montage ab 14.10.2019

Das sympathische Vorstadtkino Währings wartet wieder mit einer feinen Filmauswahl auf: Ab 14.10.19 steht wieder über fünf Wochen am Montag ein österreichischer Film mit ausgesuchten Vorfilmen aus dem Bestand von sixpackfilm am Programm. Jeweils ab 20h (Einlass 19h) in der gepflegten Wirtshaus-Athmosphäre des Café Schmid Hansl in der Schulgasse 18, 1180 Wien. Details zum aktuellen Programm gibt es hier

Vorstadkino Währing im Café Schmid Hansl - 5 Montage ab 14.10.2019

Kunstpreise 2019 an Martina Kudlacek (Film) und Ashley Hans Scheirl (Bildende Kunst)

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wird am 25. November der diesjährige – wieder mit 15.000.-€ dotierte – Österreichische Kunstpreis an Martina Kudlacek in der Kategorie FILM und an Ashley Hans Scheirl in der Kategorie Bildende Kunst überreicht. Wir gratulieren Martina, Ashley Hans sowie den weiteren Preisträger*innen des Österreichischen Kunstpreises 2019 ganz herzlich!

Kunstpreise 2019 an Martina Kudlacek (Film) und Ashley Hans Scheirl (Bildende Kunst)

BRNO B16 Kurzfilmfestival zeigt sixpackfilm-Programm: Traces of the Anthropocene

Während die Menschheit konstant mit gewissem Erfolg an ihrer eigenen Auslöschung von der Erde arbeitet, treten “Learning Machines” auf den Plan, um aus Wissen, visueller Erkennung und Speicherleistung neue Formen von Identität und Persönlichkeit zu entwickeln. Welche visuellen Spuren bleiben in der Zukunft erhalten und wer wird all die Bilder und Medienreste, die die menschliche Spezies für künftige Archäologen hinterlassen hat, lesen und analysieren können? Aber es gibt immer eine Hoffnung… (Gerald Weber / sixpackfilm)
“Traces of the Anthropocene” bei B16 in Brno: Mit Filmen von Michael Palm, Rainer Kohlberger, Didi Bruckmayr, David Krems und Michaela Schwentner – Samstag, 12.10.2019
festival-site

BRNO B16 Kurzfilmfestival zeigt sixpackfilm-Programm: Traces of the Anthropocene

Wir trauern um Robert Frank,

der am 9. 9. 2019 im Alter von 94 Jahren in Inverness, Canada verstorben ist. Sein Buch „The Americans“ mit einem Vorwort von Jack Kerouac revolutionierte die Kunst der Fotografie. Um seinem schnell entstandenen Image als Starfotograf zu entkommen, wendet er sich dem Filmemachen zu. Sowohl seine fotografischen als auch die filmischen Arbeiten zeichnet eine Flüchtigkeit aus, ein Festhalten des alltäglichen Augenblicks, der erst bei genauerem Betrachten seine kompositorische Genauigkeit preisgibt. Robert Frank meinte selbst in seinem ersten Video “Home Improvements” (1985): „I’m always doing the same images. I’m always looking outside. Trying to look inside. Trying something that’s true. But merely nothing is really true. Except what’s out there. And what’s out there, is always different.”

Wir trauern um Robert Frank,